Stetten eine Halbzeit in Unterzahl - Rußbach gewinnt verdient [Video]

FZSV Rußbach
SV Stetten

In der 2. Klasse Donau duellierten sich an diesem Wochenende der Tabellenzwölfte FZSV Rußbach und der Tabellendritte SV Stetten. Rußbach setzte sich in der letzten Woche auswärts gegen Würnitz durch und wollten den positiven Trend möglichst fortsetzen. Stetten gewann am letzten Wochenende ebenfalls 2:1 und schlug dabei Neuaigen, um am Spitzenduo der Liga dranzubleiben, benötigt man auch in diesem Match einen Sieg. Im Herbst gewann Stetten das direkte Duell noch 3:2.

Rußbach geht zweimal in Front - Ausschluss bei den Gästen

Stetten muss in dieser Partie auf zwei gesperrte Offensivspieler verzichten, in den Anfangsminuten ist Rußbach schon das bessere Team, findet hochkarätige Möglichkeiten vor und geht rasch in Führung. In Minute 7 und nach Angriff über die Grundlinie wird das Leder zum Elfmeterpunkt zurückgespielt und der Abschluss von Dennis Richter noch unhaltbar zum 1:0 abgefälscht. Stetten zeigt sich aber nicht geschockt und gleicht im Gegenzug aus. Torschütze: Manuel Kirschenhofer, der nach einer hohen Hereingabe per Kopf einnetzt.

Rußbach bleibt das stärkere Team, kreiert gute Chancen und stellte rasch den alten Abstand wieder her. Nach einem tollen Lochpass setzt sich David Aigner durch, zeigt nach 19 Minuten keine Nerven und stellt auf 2:1.

Tor FZSV Rußbach 18

Mehr Videos von FZSV Rußbach

Stetten findet in der Folge eine Möglichkeit auf den Ausgleich vor, der heimische Keeper zeichnet sich dabei aber aus. Ab der 44. Minute sind die Gäste nur mehr zu zehnt, Thomas Bayerl sieht nach einem Foul die rote Karte. Rußbach geht nach einer guten Leistung mit einer Führung in die Pause.

Entscheidung nach einer Stunde

Im zweiten Abschnitt kann Stetten mit einem Mann weniger nicht für den Umschwung sorgen, die Gäste deuten zwar bei Konter Gefahr an, die Heimelf lässt aber nur sehr wenig zu. Auf der anderen Seite lanciert Rußbach immer wieder gute Angriffe und kommt noch zu Möglichkeiten auf weitere Tore

Mitte des zweiten Abschnittes sorgt der Gastgeber auch für die Entscheidung, nach Angriff über die Seite wird der erste Abschluss vom Gästekeeper abgewehrt, in der 60. Minute ist Bartosz Wazydrag zur Stelle und netzt unbedrängt zum 3:1 ein. Die Hausherren kontrollieren danach die Begegnung, erspielen sich noch Gelegenheiten auf einen vierten Treffer und setzen sich verdient durch. 

Stimme zum Spiel:

Markus Brodesser (Trainer Rußbach): "Bei Stetten haben die zwei Stürmer gefehlt, wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft und fanden schon vor dem 1:0 100%ige Möglichkeiten vor. Der Ausschluss war für mich persönlich hart, nach der Pause kamen wir noch zu vielen guten Chancen und der Sieg war verdient. Man hat nicht gesehen, wer Zwölfter und wer Dritter in der Tabelle ist."

Die Besten bei Rußbach: Dennis Richter (RM), David Aigner (ST), Alberto Susnjara (6er). 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten