Zwei Tore in der Schlussphase - Neuaigen schlägt Tulbing/Königstetten

SG Tulbing/Königstetten
SV Neuaigen

Vor heimischer Kulisse traf  SG Tulbing/Königstetten in der der 2. Klasse Donau am Samstag auf SV Neuaigen. Tulbing setzte sich letzte Woche gegen Stetteldorf 2:1 durch und wollte den Platz in den Top 5 verteidigen. Neuaigen wartete schon mehrere Runden auf einen Sieg und hoffte auswärts auf ein Erfolgserlebnis. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:2 zugunsten von Tulbing/Königstetten.


Gästekeeper hält Elfmeter

Vor 55 Zuschauern entwickelt sich in der ersten Halbzeit ein relativ ausgeglichenes Match, die Heimelf hat mehr Ballbesitz und Spielanteile, kann lange daraus aber kein Kapital schlagen. Neuaigen steht in der Defensive gut und lauert auf Konterchancen, lange bleibt es beim torlosen Remis.

Die Gäste werden einmal bei einem aussichtsreichen Angriff wegen Abseits zurückgepfiffen, auf der anderen Seite hat Tulbing kurz vor der Pause die große Chance auf die Führung, der Gästekeeper pariert aber einen Elfmeter des Gegners.

Heimelf zu zehnt - Neuaigen trifft zweimal

Nach der Pause bleibt das Match spannend, die Gäste stehen weiter kompakt und bekommen in der Folge immer mehr Zugriff im Zentrum. Zu Beginn der Schlussphase ist die Heimelf nur mehr zu zehnt, in der 77 Minute sieht Adem Gorovic wegen einer Torchancenverhinderung die rote Karte. Neuaigen übernimmt das Kommando und geht in Führung, ein Standard der Gäste wird vom Gegner nur kurz geklärt und Matijas Cujic trifft in der 85. Minute aus acht Metern präzise zum 0:1 ins Eck.

Die Hausherren finden nach einem Stellungsfehler der Gäste eine sehr gute Ausgleichschance vor, kurz vor dem Ende macht Neuaigen aber den Deckel drauf. Nach einem starken Konter läuft Marko Matic allen auf und davon, bewahrt in der 93. Minute kühlen Kopf und netzt zum 0:2 Endstand ein. 

Stimme zum Spiel:

Marc Pieler (Trainer Neuaigen): "Es war lange eine Schnittpartie, fußballerisch war es nicht unbedingt ein Leckerbissen, wir haben aber gut verteidigt und kamen auch zu Chancen. Der gehaltene Elfmeter war natürlich wichtig, in den letzten 15 bis 20 Minuten bekamen wir die Oberhand und der Sieg ist am Ende verdient."

Die Besten bei Neuaigen: Mario Räuschl (TW), Johannes Demmel (DM), Matijas Cujic (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten