Torfestival im Derby - Rust kürt sich gegen Sitzenberg zum Herbstmeister

In der 13. und letzten Hinrunde der 2. Klasse Donau traf SC Sitzenberg-Reidling am Sonntag Vormittag daheim auf Leader SV Rust. Sitzenberg musste vergangene Woche gegen Hollabrunn eine herbe 1:8 Niederlage hinnehmen und wollte sich dafür im Derby rehabilitieren. Rust blieb als einziges Team der Liga in den bisherigen Runden ungeschlagen und würde bereits mit einem Remis als Herbstmeister feststehen. Die Gäste wollten ihren positiven Lauf möglichst fortsetzen und auch auswärts wieder drei Punkte einsammeln.

Gäste drehen offenen Schlagabtausch vor der Pause

150 Fans wollen sich das Derby nicht entgehen lassen, sie sehen von Beginn weg ein Spiel zweier Mannschaften mit offenem Visier. Die Gäste gehen rasch durch Andreas Zischkin in Front (6.), nach einem Stanglpass der Hausherren trifft allerdings Rusts Patrick Bruckner in Minute 8 zum 1:1 ins eigene Gehäuse. Als nächstes ist wieder das Auswärtsteam an der Reihe und Patric Lang stellt den alten Abstand her (12.), Sitzenberg antwortet mit dem Ausgleich durch Hovhannes Sarikyan (14.).

Nach einer rasanten Anfangsphase beruhigt sich das Spiel etwas, Sitzenberg zeigt sich gegenüber der Vorwoche stark verbessert und geht in der Schlussphase des Abschnittes erstmals durch Hovhannes Sarikyan in Führung (38.). Rust weiß aber noch vor der Pause eine Antwort und dreht das Match mit einem Doppelschlag komplett, Patric Lang (43.) und Andreas Zischkin (44.) stellen mit ihrem jeweils zweiten Tor auf 4:3 für den Tabellenführer.

Rascher fünfter Treffer von Rust al Vorentscheidung

Nach Wiederbeginn findet Rust wieder besser aus den Startlöchern und sorgt bald für die Vorentscheidung, Andreas Zischkin erhöht auf 3:5 (47.). Die Gäste legen sofort nach, wieder Andreas Zischkin (51.) und Dejan Jarkovacki (60.) mit einem Doppelschlag (60., 63.) erhöhen auf 3:8. Die Hausherren geben aber weiter nicht auf und verkürzen im Derby ein letztes Mal den Rückstand, Klaus Bäck netzt zum 4:8 ein (69.). Rust antwortet prompt, Dejan Jarkovacki schnürt einen Triplepack und sorgt für das 4:9 (71.). Der Leader kreiert danach weitere Chancen und feiert nach dem Sieg in einem torreichen Derby den Herbstmeistertitel.

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Kugler (Trainer Rust): "Es war ein torreiches und rassiges Derby, beidem beide Teams mit offenem Visier spielten. Wichtig waren die beiden Tore vor der Pause, kurz nach Wiederbeginn gelang uns mit dem 5:3 die Vorentscheidung. Es war eine ziemliche Schnittpartie, Sitzenberg hat auch nach dem 4:9 nicht aufgegeben. Kompliment an meine Mannschaft, wir lagen das erste Mal in dieser Saison zurück und sie haben die Situation sehr souverän gemeistert."

Die Besten bei Rust: Dejan Jarkovacki (HS), Andreas Zischkin (ST), Rainhard Figl (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten