Matzen hat einen neuen Trainer

Erst matzen scam Ende der Saison ist die Mannschaft aus Matzen in Schwung gekommen. Zwar hat man auch schon davor einige gute Partien gezeigt, die Punkte kamen aber erst in den letzten Runden aufs Konto. Der Verein hat sich daher dazu entschlossen, das Engagement von Trainer Pavel Nozicka zu beenden. Ganz einig war man sich im Vorstand aber nicht.

Mit einem 5:2-Sieg über Gänserndorf Süd spülte es Matzen in der letzten Runde noch um drei Plätze nach vorne. Platz zehn kann aber nicht über die doch enttäuschende Herbstsaison hinwegblenden. Daher hat man sich seitens des Vorstandes entschlossen, getrennte Wege mit Trainer Pavel Nozicka zu gehen. "Er hat damit gerechnet. Ein paar waren dafür, dass er geht, ein paar nicht. Ich hätte ihn bis zum Sommer gelassen. Angeblich hat er aber schon zwei andere Angebote", so Matzen-Sekionsleiter Franz Dorn, der betont, dass die Trennung in Freundschaft über die Bühne ging. "Nach vier Jahren war alles schon ein wenig abgestumpft."

Frischherz ist der Neue

Als neuer Mann an der Linie wurde bereits Josef Frischherz vorgestellt. Frischherz war zuletzt in der Wiener Oberliga A bei Wolfersberg tätig. Er soll die Mannschaft weiterentwickeln, ein gutes Mannschaftsklima schaffen und auch in der Tabelle noch einen Schritt nach vorne machen. Nicht mehr dabei sein wird Max Wanderer, der erst vor kurzem aus Auersthal gekommen ist. Er wird den Verein wieder verlassen.