Schlosshof in Markgrafneusiedl ohne Chance

Schlosshofschlosshof scmarkgrafneusiedl sc überzeugte in der letzten Runde mit einem Sieg gegen den Tabellenführer. Gegen Markgrafneusiedl war nichts mehr vom Schwung der letzten Partie zu sehen. Die Heimischen dominierten vor allem in der ersten Hälfte klar und stellten schon bis zur Pause den Sieg sicher. Am Ende siegte die Jungmann-Elf mit 4:1.

Die Gäste begann sehr engagiert, hatten viel Ballbesitz und waren vor allem im Spielaufbau sehr sicher. "Wir haben in der ersten Halbzeit nur drei Fehlpässe gemacht", so Trainer Karl Jungmann. Dies machte sich auch bezahlt, denn die Überlegenheit wurde auch in Tore umgemünzt. So traf Philip Redl nach 20 Minuten zur verdienten Führung. Nur wenig später erhöhte Bahri Cetin auf 2:0. Noch vor der Pause machte Sebastian Wozny mit dem dritten Tor alles klar. "Die erste Hälfte war wirklich super. Wenn wir immer so spielen würden, wären wir ungeschlagen Meister."

Schlosshof bietet zu wenig

Nach dem Seitenwechsel fing sich Schlosshof, ohne aber oft gefährlich zu werden. Per Elfmeter kamen die Gäste zwar auf 1:3 heran, in Summe war die Leistung aber einfach zu wenig. Cetin Bahri sorgte mit einem Weitschuss für den 4:1-Endstand und damit für einen versöhnlichen Herbst-Ausklang nach einer eher enttäuschenden ersten Saisonhälfte.