Nach klarer Führung - Engelhartstetten rettet gegen Gänserndorf knappen Vorsprung über die Zeit

Engelhartstetten
SV Gänserndorf

Am Sonntag empfing SC Engelhartstetten vor eigenem Publikum den Tabellenneunten SV Gänserndorf. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen.

€ 100 Joker-Wette: Gewinnen Sie Ihre erste Wette auf bwin nicht, bekommen Sie den Einsatz als FreeBet zurück!


Zwei Tore im Hälfte eins

Gleich nach dem Anpfiff versucht SC Engelhartstetten permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Die Hausherren finden vor 80 Zuschauern rasch ins Spiel und treffen nach wenigen Augenblicken das erste Mal. Markus Schmidt ist nach einem Konter über die rechte Seite zur Stelle, versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 5 Minuten: 1:0.

Gänserndorf versucht in der Folge das Spiel zu machen und hat auch mehr Ballbesitz, kann dabei aber nur selten Gefahr ausstrahlen. Engelhartstetten wird auf der anderen Seite immer wieder bei schnellen Gegenstößen gefährlich und baut den Vorsprung nach etwas mehr als einer halben Stunde aus. Die Heimelf spielt das Leder nach einem Ballgewinn schnell tief, Stefan Feitsch startet allein auf das gegnerische Tor und kann zum 2:0 verwerten. Die Hausherren vergeben danach noch Möglichkeiten auf eine höhere Führung, in der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Gänserndorf kommt nach Doppelschlag zurück - Heimelf gewinnt knapp

Im zweiten Durchgang zeigt sich zunächst ein ähnliches Bild wie vor der Pause, Gänserndorf versucht das Spiel zu machen, die Gastgeber sorgen auf der anderen Seite mit schnellen Umschaltspiel immer wieder für Gefahr. Wieder verzeichnet Engelhartstetten ein Chancenplus und erzielt schließlich nach einem tollen Gegenstoß durch Stefan Feitsch das 3:0.

Danach verliert der Gastgeber allerdings den Zugriff auf das Match, die Gäste werden immer stärker und machen die Begegnung mit einem Doppelschlag wieder spannend. In Minute 75 erzielt Manuel Manojlovic aus einem Strafstoß das 3:1, wenige Augenblicke später verkürzt Dominik Rapf nach einem individuellen Fehler der Heimischen auf 3:2. Danach setzen die Gäste den Gegner in der Schlussphase noch einmal unter Druck, Engelhartstetten steht in den letzten Minuten hinten aber sicher und rettet den Vorsprung über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Rudolf Reznyik (Sektionsleiter Engelhartstetten): "Wir haben das Match lange Zeit im Griff gehabt, sind sehr gute Gegenstöße gefahren und hätten vor der Pause zumindest schon 3:0 führen können. Dieses ist uns zwar nach der Pause gelungen, danach hat uns der Gegner aber unter Druck gesetzt. Wir haben durch individuelle Fehler zwei Tore kassiert, doch wir konnten das Spiel am Ende gewinnen."

 

Engelhartstetten - SV Gänserndorf

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten