Doppelschlag nach der Pause - Markgrafneusiedl feiert verdienten Sieg in Engelhartstetten

Engelhartstetten
Markgrafneusiedl

In der 3. Runde der 2. Klasse Marchfeld duellierten sich zwei Tabellennachbarn, der Tabellenvierzehnte SC Engelhartstetten und der Tabellendreizehnte SC Markgrafneusiedl. Das letzte direkte Duell gewann Markgrafneusiedl im Frühjahr auswärts 4:2.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Keine Tore in Halbzeit 1

Der erstere Aufreger in diesem Spiel lässt nicht lange auf sich warten, bereits nach zwei Minuten reklamieren die Gäste einen Elfmeter, der Schiedsrichter lässt aber weiterspielen. In der Folge hat Markgrafneusiedl das Match im Griff, erbietet sich auch die ersten Möglichkeiten, kann daraus aber noch kein Kapital schlagen.

Die Hausherren kommen im ersten Durchgang auch zu zwei Chancen, können diese aber nicht nutzen. Markgrafneusiedl ist bis zur Pause optisch überlegen, es bleibt aber beim torlosen Zwischenstand. In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer.

Gäste mit Blitzstart

Nach dem Seitenwechsel gelingt Markgrafneusiedl rasch der erste Treffer, nach wenigen Angriffen wird den Gästen ein Strafstoß zugesprochen. In Minute 49 tritt Michal Licko vom Elfmeterpunkt an, behält die Nerven und stellt auf 0:1. Das Auswärtsteam legt sofort nach und erzielt nur wenige Augenblicke später das zweite Tor, ein Schuss wird vom gegnerischen Schlussmann noch einmal ausgelassen, Miroslav Spanka behält in der 51. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:2.

Markgrafneusiedl bestimmt danach die Begegnung, kommt zu mehreren guten Einschussmöglichkeiten, die aber nicht genutzt werden. Das Spiel bleibt dadurch offen, die Heimelf verhindert einen weiteren Gegentreffer, kann nach vorne aber nur selten Akzente setzen. Auch in der Schlussphase lässt Markgrafneusiedl hinten nichts anbrennen, legt vorne aber nicht noch einmal nach. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Markgrafneusiedl darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. 

Stimme zum Spiel:

Karl Jungmann (Trainer Markgrafneusiedl): "Wir waren im ganzen Spiel überlegen und hätten schon zu Beginn einen Elfmeter bekommen müssen. Wir haben im ganzen Spiel sicher 7, 8 Großchancen gehabt, haben aber nur zwei kurz nach der Pause genutzt. Dadurch blieb das Spiel bis zum Ende offen, es war ein verdienter Erfolg aber für uns aufgrund der vergebenen Möglichkeiten ein Arbeitssieg."

 

Engelhartstetten - Markgrafneusiedl

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten