Kein Sieger im Spitzenspiel - Strasshof und Obersiebenbrunn teilen sich Punkte

ASKÖ Strasshof SV
Obersiebenbrunn

Am Sonntag empfing ASKÖ Strasshof SV vor eigenem Publikum den Tabellenersten SC Obersiebenbrunn. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Während Strasshof vor dem Spiel noch nicht in die Rückrunde eingreifen konnte, feierte Obersiebenbrunn zum Auftakt zwei volle Erfolge. Das letzte direkte Duell endete mit einem 4:2 Sieg für Strasshof.

Doppelschlag der Gäste

Vor 160 Zusehern findet die Heimelf zunächst nicht gut in die Begegnung, Strasshof erwischt einen schlechten Auftakt und kann den Gegner zunächst nicht unter Druck setzen. Obersiebenbrunn ist nach den erfolgreichen ersten Spielen mit Selbstvertrauen zum Spitzenspiel gekommen, die Gäste gehen auch relativ rasch in Führung. Bernd Sailer trifft unter kräftiger Mithilfe des heimischen Goalies in Minute 15 zum 0:1.

Kurz darauf klingelt es wieder im Kasten der Hausherren, Juraj Chodur zirkelt in Minute 21 einen Freistoß Richtung Tor des Gegners, der Tormann zeigt keine Reaktion und das Leder landet zum 0:2 in den Maschen. Strasshof kann den Rückstand kurze Zeit später zumindest verringern, in Minute 26 fasst sich Markus Burger ein Herz und vollendet einen Freistoß platziert zum 1:2 im Netz. Bei diesem Spielstand bleibt es auch bis zur Pause.

Rascher Ausgleich nach Wiederbeginn - Gäste treffen Latte

In der zweiten Halbzeit erwischt Strasshof einen Blitzstart und gleicht rasch aus, nach einem Stanglpass von Baris Arzuman ist Oliver Anzböck zur Stelle, trifft in der 48. Minute zum 2:2 und lässt die Zuschauer jubeln. In weiterer Folge finden die Hausherren die eine oder andere Möglichkeit auf die Führung vor, können diese aber nicht nützen.

Obersiebenbrunn kommt im zweiten Durchgang zu einer großen Chance auf die Entscheidung, hat dabei aber Pech und trifft nur die Latte, kurz vor dem Ende startet auf der anderen Seite Markus Burger alleine Richtung Tor des Gegners, kann dabei aber den Schlussmann der Gäste nicht bezwingen. Schlussendlich bleibt es beim 2:2, für die Heimelf zu wenig, um nach vorne Boden gutzumachen.

Stimme zum Spiel:

Leopold Anzböck (Trainer Strasshof): "Unser Spiel war heute nicht gut, wir sind in Rückstand geraten, konnten zumindest den Anschlusstreffer erzielen. In der Pause habe ich vieles, was noch nicht gepasst hat, angesprochen, wir haben aber in diesem Spiel zu wenig gemacht und so darf man sich zum Auftakt nicht präsentieren. Es war nicht das Match der großen Chancen, es war ein enttäuschendes Auftreten meiner Mannschaft."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter