Orth dreht frühen Rückstand um - Weikendorf kassiert noch klare Heimniederlage

ATSV Weikendorf
SC Orth/Donau

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzehnte ATSV Weikendorf in der 23. Runde der 2. Klasse Marchfeld auf den Tabellenfünften SC Orth/Donau. Weikendorf erreichte in der letzten Runde ein beachtliches 1:1 gegen Obersiebenbrunn, Orth konnte Obersiebenbrunn im letzten Meisterschaftsspiel schlagen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:0 zugunsten von SC Orth/Donau.


Heimelf führt rasch - Orth trifft vor Pause dreimal

Orth startet gut ins Match und übernimmt in den ersten Minuten vor 70 Zuschauern das Kommando, in Führung geht aber die Heimelf. Nach einem Freistoß von der Seite wird der Ball in die Gefahrenzone gechipt, Alexander Hanl beweist in Minute 11 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0.

Orth muss danach relativ lange einem Rückstand hinterherlaufen, für Weikendorf ist der erste Treffer eine Moralspritze und die Heimelf hält lange sehr gut dagegen. In der Schlussphase des Abschnittes dreht Orth aber die Partie mit drei Treffern innerhalb weniger Angriffe. Gurpreet Flora spielt einen perfekten Lochpass, Kerem Serttas leitet per Stanglpass weiter und in Minute 39 vollendet Jakub Lukac überlegt zum 1:1. In der 42. Minute findet der gegnerische Tormann in Martin Sedo seinen Meister, der nach einem Corner gekonnt auf 1:2 stellt. bereits in der Nachspielzeit klinget es wieder im Kasten der Heimelf, Orth stellt den 1:3 Pausenstand her.

 Blitzstart und klare Verhältnisse

SC Orth/Donau nützt in der zweiten Hälfte die Gunst der Stunde und legt rasch nach Wiederbeginn nach, Marko Schüller (49.) und Kerem Serttas (57.) stellen noch in der Anfangsphase auf 1:5. Das Match ist damit entschieden, Weikendorf kann nicht mehr richtig dagegenhalten und die Gäste verwalten in der Folge das Spiel. 

In der letzten Viertelstunde gelingt dem Auswärtsteam noch zwei Treffer, in Minute 75 erhöht Ernest Fulmek auf 1:6. Den Schlusspunkt setzt ein Eigengewächs von Orth, Christoph Seidl versenkt nach 83 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:7 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Robert Zirkler (Trainer Orth): "Wir sind derzeit gut drauf, haben zu Beginn das Spiel beherrscht, dann aber einen Treffer kassieret. Mit dem Ausgleich ist der Knoten bei meinem Team geplatzt und wir legten nach, nach Seitenwechsel erhöhten wir rasch und haben das Spiel schließlich verwaltet. Wir werden zur Mannschaft, die Spieler befinden sich langsam auf dem richtigen Weg und es ist positiv, dass wir den Gegner so beherrscht haben."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten