Obersdorf gleicht mit Doppelschlag aus - Strasshof müht sich zu Auswärtssieg

SCU Obersdorf/P.
ASKÖ Strasshof SV

In der 2. Klasse Marchfeld empfing der Tabellendreizehnte SCU Obersdorf/P. in der 25. Runde den Tabellenzweiten ASKÖ Strasshof SV. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ASKÖ Strasshof SV mit 3:0 das bessere Ende für sich, die Gäste wollten im extrem spannenden Rennen um den Titel weiter dranbleiben und benötigen dazu einen Sieg.


Strasshof geht in Front

Obersdorf hat in den letzten Wochen auch gute Ergebnisse geschafft, die Heimelf hält vor über 100 Zuschauern gegen den Favoriten dagegen und lässt nicht viel zu. Strasshof hat Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, die Gäste versuchen das Spiel zu übernehmen, leisten sich nach vorne aber noch viele Leerläufe. In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer.

In der Schlussphase von Hälfte 1 geht das Auswärtsteam dann doch in Führung, nach einem guten Angriff übe die Seite startet Oliver Anzböck 1gegen1 gegen den Tormann, beweist in Minute 34 Goalgetter-Qualitäten und stellt ins rechte Eck auf 0:1, dem gleichzeitigen Pausenstand.

Heimelf kommt noch einmal zurück - Lucky-Punch der Gäste

Strasshof erwischt einen guten Start in den zweiten Durchgang und verschafft sich rasch einen vermeintlich beruhigenden Vorsprung, Baris Arzuman gelingt in Minute 46 per leicht abgefälschter Direktecke das 0:2. Die Gäste spielen nach dem zweiten Tor aber nicht befreit auf, Obersdorf hält weiter dagegen und schafft mit einem Doppelschlag zu Beginn der Schlussphase den Ausgleich.

Paul Heurteur ist in Minute 70 zur Stelle und trifft zum 1:2, in der 73. Minute setzt sich Peter Jaborek durch und netzt zum 2:2 ein, auch dabei macht der Gästekeeper nicht die glücklichste Figur. Strasshof verspielt damit rasch einen Vorsprung, kommt aber noch einmal zurück und sorgt kurz vor Schluss für die Entscheidung. Die Gäste greifen übe die Seite an, in der 87. Minute steht Baris Arzuman goldrichtig und fixiert mit seinem zweiten Treffer den 2:3 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Leopold Anzböck (Trainer Strasshof): "Wir sind in der ersten Hälfte nicht so gut reingekommen, es gab viele Leerläufe, doch wir erzielten noch den ersten Treffer. Nach dem 2:0 habe ich gedacht, dass die Sache eigentlich erledigt ist, wir haben uns aber in der Folge nicht so gut angestellt und kassierten den Ausgleich. Die Mannschaft hat dann Moral bewiesen und wir konnten noch gewinnen, die drei Punkte sind das einige was zählt und jetzt heißt es Mund abwischen und weitermachen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten