Engelhartstetten hält gut dagegen - Gänserndorf gewinnt am Ende klar

SV Gänserndorf
Engelhartstetten

In der 2. Klasse Marchfeld empfing der Tabellenachte SV Gänserndorf in der 27. Runde den Tabellenvierzehnten SC Engelhartstetten. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Gänserndorf mit 5:0 das bessere Ende für sich, die Heimelf wollte nach dem letzten Sieg drei Punkte nachlegen und so noch am oberen Tabellendrittel dranbleiben.

Doppelschlag der Heimelf

In den Anfangsminuten kommt SV Gänserndorf gefährlicher vor das gegnerische Tor, hat mehr Ballbesitz und gibt den Ton an. Die Heimelf wandelt dies vor 90 Fans auch relativ rasch in den ersten Treffer um, Samir Mujic lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 12 mit einem sehenswerten Freistoß zum 1:0. Die Hausherren legen kurz darauf nach, in der 16. Minute findet der gegnerische Tormann in Dominik Rapf seinen Meister, der nach einem Eckball zur zweiten Stange gekonnt auf 2:0 stellt.

Engelhartstetten versteckt sich in dieser Begegnung aber nicht, ist bissig und wird auch nach vorne gefährlich. Die Gäste bekommen rasch nach den zwei Gegentreffern einen Strafstoß zugesprochen, der heimische Keeper kann den Elfmeter aber entschärfen. Die Gäste haben im ersten Durchgang das Visier noch nicht gut eingestellt, Gänserndorf kontrolliert in der Schlussphase vor der Pause die Partie und führt zur Halbzeit 2:0.

Samir Mujic und Dominik Rapf mit Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel merkt man bei der Heimelf, dass nach einer langen Saison schon langsam die Luft draußen ist, Gänserndorf ist zwar spielbestimmend, der Gegner kommt aber auch zu guten Möglichkeiten. Engelhartstetten trifft einmal die Latte und kann eine 1gegen1-Situation nicht nützen, das Auswärtsteam verabsäumt es, mit dem Anschlusstreffer noch einmal für Spannung zu sorgen.

In der Schlussphase macht Gänserndorf dagegen den Sack zu, Samir Mujic trifft in der 75. Minute nach einer schönen Einzelaktion zum 3:0. Dominik Rapf scort nach der schönsten Aktion des Spiels ebenfalls zum zweiten Mal, er schießt nach schöner Kombination genau ins Kreuzeck und fixiert damit den 4:0 Endstand (82.).

Stimme zum Spiel:

Andreas Spitzer (Trainer Gänserndorf): "Wir hatten viel Ballbesitz und gingen relativ rasch 2:0 in Führung, der Gegner war aber sehr bissig, hatte seine Torchancen aber nicht verwandelt. Im zweiten Durchgang war es etwas zu wenig, wir haben dennoch zwei Tore nachgelegt. Der Sieg war sicher verdient, es hätte aber noch knapp werden können, wenn Engelhartstetten seine Chancen genützt hätte."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten