Zwei Treffer in der Nachspielzeit - Auersthal gewinnt Schlagabtausch gegen Angern

ATSV Auersthal
FC Angern

In der 2. Klasse Marchfeld empfing der Tabellensechste ATSV OMV Auersthal in der 25. Runde den Tabellenfünften FC Marchfelder Bank Angern. Auersthal gewann zuletzt zwei Matches zu Null und wollte diesen positiven Lauf möglichst fortsetzen. Angern kann auf eine noch länger andauernde Siegesserie verweisen, mit einem Dreier würde man den Top 5-Platz absichern. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen, das Match endete 1:1.


Erste halbe Stunde gehört den Gästen

Angern findet vor 100 Zuschauern besser ins Match, die Gäste bestimmen die erste halbe Stunde, kreieren Möglichkeiten und gehen verdient in Front. Torjäger Marek Gubancok lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 23 zum 0:1. 

Auersthal hat lange keinen Zugriff im Zentrum, zeigt sich nur nach dem Gegentor aber nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans jubeln. Nach einem sehenswerten Angriff über vier, fünf Stationen schließt Oliver Bauer in der 26. Minute zum 1:1 ab. Angern bleibt im ersten Durchgang weiter das bessere Team, kann seine Vorteile aber nicht in Tore umwandeln und es geht bei einem ausgeglichenen Zwischenstand in die Kabine.

Auersthal dreht Match in letzter Sekunde

Nach der Pause findet das Heimteam besser ins Match und kreiert erste Halbchancen, Angern stellt aber rasch den alten Anstand wieder her und geht nach einem Elfmeter in Führung. Marek Gubancok verwandelt in Minute 58 den fälligen Penalty zum 1:2.

Die Hausherren werden aber besser, agieren zweikampfstark und gleichen zu Beginn der Schlussphase wieder aus, Skendim Sela trifft in Minute 70 zum 2:2. Nach dem Gegentreffer nützt Angern in Minute 73 über postwendend einen Fehler des Gegners im Spielaufbau und stellt durch Jan Bician auf 2:3.

Das Match bleibt intensiv und spannend, Auersthal fightet zurück und dreht die Partie in der Nachspielzeit komplett. Nach hohem Ball in die Gefahrenzone staubt der nach vorne beorderte Christoph Ivanitsch zum 3:3 ab. Andreas Helm lupft in der 95. Minute das Leder nach Kopfballvorlage über den Tormann zum 4:3. Auersthal setzt sich ein einem packenden Match 4:3 durch. 

Stimme zum Spiel:

Manfred Schimpl (Trainer Auersthal): "Es war eine richtig coole Partie, Angern war in den ersten 30 besser, wir glichen mit einem großartigen Tor aus. Nach der Pause bekamen wir das Match besser in den Griff, gerieten aber noch zweimal in Rückstand. Mein Team wollte das Match unbedingt gewinnen und drehte die Partie kurz vor Schluss, wir haben uns den Sieg erkämpft, ein Remis wäre wohl gerechter gewesen."

Der Beste bei Auersthal: Andreas Helm (LA).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten