Blitzstart spielt Engelhartstetten in die Hände - Obersiebenbrunn muss sich mit Remis zufriedengeben

Engelhartstetten
Obersiebenbrunn

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Marchfeld auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SC Engelhartstetten und SC Obersiebenbrunn freuen. Engelhartstetten startet an diesem Spieltag in die Meisterschaft und hoffte, gleich im ersten Heimspiel anschreiben zu können. Obersiebenbrunn trennte sich nach dem Abstieg aus der 1. Klasse in der ersten Runde von Gänserndorf torlos und hoffte nun auf den ersten Dreier unter Neo-Coach Robert Zirkler. In der letzten Begegnung der beiden Teams noch in der Saison 2017/18 hatte Obersiebenbrunn mit 4:0 das bessere Ende für sich.


Engelhartstetten mit Start nach Maß

Engelhartstetten erwischt einen perfekten Start in das erste Saisonmatch, nach einem Stellungsfehler des in der Innenverteidigung aufgestellten Stefan Danetzky und einem Foul an Goalgetter Marek Gubancok im Strafraum entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter, Jürgen Fitzthum nützt in Minute 3 die Möglichkeit und schließt vom Punkt zum 1:0 ab.

Der frühe Treffer spielt der Heimelf vor 180 Fans in die Hände, Engelhartstetten zieht sich zurück und spielt auf Konter. Obersiebenbrunn reagiert auf en Rückstrand und erhöht den Druck. Die ersten Chancen werden aber nicht genutzt und die Gäste dadurch hektisch. Engelhartstetten findet auf der anderen Seite eine Möglichkeit auf den zweiten Treffer vor, es bleibt bis zur Pause aber beim 1:0.

Ausgleich knapp nach Wiederbeginn - Heimelf trifft Pfosten

Obersiebenbrunn stellt in der Pause auf 4-4-2 um, findet sehr gut aus en Startlöchern und gleicht mit der schönsten Aktion des Matches aus, Patryk Cygan leitet den Treffer mit einem perfekten Pass in die Schnittstelle ein, nach einem Stanglpass ist Simon Hapl in der 48. Minute zur Stelle und netzt zum 1:1 ein.

Die Gäste hören aber nach dem Ausgleich zu spielen auf, agieren passiv und erzeugen nur mehr selten Druck. Engelhartstetten steht hinten gut und hat die große Chance auf den Siegestreffer, Marek Gubancok hat dabei mit einem Stangenschuss Pech. Am Ende bleibt es beim 1:1 und der Punkteteilung. 

Stimme zum Spiel:

Robert Zirkler (Trainer Obersiebenbrunn): "Mir braucht niemand erzählen, dass wir eggen einen Underdog gespielt haben, sie haben fünf, sechs Akteure mit guter Qualität in ihren Reihen. Der rasche Treffer hat ihnen in die Hände gespielt, in der Pause stellten wir um und glichen rasch aus. Danach haben wir aber unverständlicherweise aufgehört Fußballzuspielen. Wir waren die bessere Mannschaft, dies zählt am Ende aber nichts und am Schluss müssen wir mit dem X leben."

Die Besten: Marek Gubancok (ST) bzw. Patryk Cygan (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten