Gänserndorf-Süd hält eine Halbzeit gut dagegen - Markgrafneusiedl gelingt Kantersieg

Markgrafneusiedl
Gänserndorf-Süd

Am Sonntag traf in der 9. Runde der 2. Klasse Marchfeld der Tabellensechste SC Markgrafneusiedl vor heimischem Publikum auf den Tabellenzehnten FC Gänserndorf-Süd. Markgrafneusiedl gewann in Runde 8 mit 3:2 gegen Obersiebenbrunn und wollte den positiven Lauf fortsetzen. Gänserndorf-Süd feierte in Runde 6 nach mehreren Jahren wieder einen vollen Erfolg, letzte Woche kassierte man aber eine klare 1:11 Niederlage gegen Strasshof. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Markgrafneusiedl mit 4:1 das bessere Ende für sich.


 

Gäste verteidigen lange gut - Heimelf macht die nötigen Tore

Die Rollen sind vor dem Spiel verteilt, Markgrafneusiedl ist der klare Favorit, ein Pflichtsieg ist aber keine leichte Aufgabe. Gänserndorf-Süd will auf der anderen Seite hinten kompakt stehen und wenig zulassen. Vor 80 Fans stehen die Gäste auch tief und verteidigen sich lange geschickt. Markgrafneusiedl bestimmt das Spiel, agiert von Beginn weg sehr konzentriert und geht noch in der Anfangsphase in Front.

In Minute 17 sorgt Mathias Rohsmann für das wichtige 1:0, die Hausherren können danach befreit aufspielen und legen noch vor der Pause nach. In Minute 35 erzielt Mathias Rohsmann per Elfmeter das 2:0, in der Nachspielzeit von Halbzeit 1 sorgt Joseph Asiedu mit dem dritten Tor für Markgrafneusiedl für die Vorentscheidung.

Gäste fallen nach raschem vierten Gegentor auseinander

Gänserndorf-Süd hat in der ersten Hälfte noch gut dagegengehalten, nach dem 4:0 durch Mathias Friedrich in Minute 50 ist die Gegenwehr aber gebrochen. Das Heimteam kreiert nun zahlreiche Chancen und legt auch sukzessive nach, Mathias Rohsmann stellt in der 61. Minute mit seinem dritten Treffer auf 5:0.

Die Gäste können nun nicht mehr dagegenhalten und die Hausherren sorgen noch für einen Kantersieg, Armin Janka hat sein Visier in d er letzten halben Stunde sehr gut eingestellt und netzt dreimal für Markgrafneusiedl (62., 66., 85.). Das Heimteam vergibt noch weitere Möglichkeiten, am Ende setzt man sich klar mit 8:0 durch. 

Stimme zum Spiel:

Karl Jungmann (Trainer Markgrafneusiedl ):; "Sogenannte Pflichtsiege sind immer am schwierigsten, wir wollten so ein Ergebnis wie von Strasshof am Freitag vermeiden. Mein Team war von Anfang an hellwach und hat nichts anbrennen lassen, Gänserndorf-Süd hat in der ersten Hälfte noch gut verteidigt und ist tief gestanden. Nach dem 4:0 ist der Gegner eingegangen und wir konnten einige schöne Tore erzielen."

Die Besten bei Markgrafneusiedl : Mathias Rohsmann (ST), Joseph Asiedu (MF), Armin Janka (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten