Negativserie gestoppt - Obersiebenbrunn gewinnt torreiches Match gegen Breitensee

SC Breitensee
Obersiebenbrunn

SC Breitensee empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten SC Obersiebenbrunn und wollte nach dem ersten Punktegewinn in der Vorwoche möglich wieder anschreiben. Obersiebenbrunn musste in den letzten der Partien Lehrgeld zahlen und fiel damit ins Mittelfeld der Liga zurück, nun hoffte man auf den Turnaround. Das letzte Aufeinandertreffen im Juni entschied Obersiebenbrunn mit 4:2 für sich.


 

Starker Start der Gäste

Vor 90 Zusehern versuchen die Gäste von Beginn weg Fußball zu spielen, Obersiebenbrunn erwischt einen guten Start und geht auch rasch in Führung. In der 8. Minute zirkeln die Gäste einen Eckball direkt Richtung Tor des Gegners, der Tormann unterschätzt den Ball und das Leder landet leicht abgefälscht zum 0:1 in den Maschen.

Das Auswärtsteam hat danach alles im Griff und legt doppelt nach, Daniel Rauschitz trifft in der 25. Minute vom 16er zum 0:2 und nach Flanke von Patrick Schillinger bezwingt Simon Hapl nach 30 Minuten den Tormann mit einem Flugkopfball zum 0:3. Breitensee verkürzt aber nach einem Outeinwurf den Rückstand, die Defensive der Gäste schläft in dieser Situation und in der 33. Minute versenkt Kevin Glück das Leder mit dem linken Fuß zum 1:3 im kurzen Eck. Obersiebenbrunn wird kurz vor der Pause ein gültiger Treffer nicht anerkannt, es bleibt vorerst bei der 2-Tore-Führung der Gäste.

Breitensee gelingt Anschlusstreffer - Obersiebenbrunn weiß eine Antwort

Nach dem Seitenwechsel macht Breitensee das Match wieder spannend, in der 61. Minute stellt Marco Pöchl auf 2:3. Die Heimelf bekommt nun die zweite Luft und drängt auf den Ausgleich, zu Beginn der Schlussphase legt aber Obersiebenbrunn nach. In der 70. Minute befördert Juraj Chodur den Ball nach einem Konter zum 2:4 über die Linie. Kurz darauf klingelt es wieder im Kasten der Hausherren, der eingewechselte Sascha Rozhon versenkt nach 73 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:5.

Die Heimelf gibt nicht auf und kommt durch einen verwandelten Elfmeter von Daniel Hubek in Minute 80 auf 3:5 heran. Obersiebenbrunn lässt danach aber nicht mehr viel zu und setzt den Schlusspunkt, nach 88 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Gerald Goak schließt einen schnellen Gegenstoß zum 3:6. Endstand ab.

Stimme zum Spiel:

Robert Zirkler (Trainer Obersiebenbrunn): "Wir hatten zuletzt viele Verletzte und gesperrte Spieler, verloren drei Matches und hatten nicht gerade viel Selbstvertrauen. Mein Team hat aber von der ersten Minute an versucht Fußball zu spielen, nach dem ersten Gegentor haben wir aber zu überlegen begonnen und Breitensee bekam nach dem zweiten Treffer die zweite Luft. Unsere Mannschaft hat dann gegen einen unangenehmen Gegner aber hoffentlich den Turnaround geschafft, ich bin überzeugt von meinem Team und traue ihm bis zur Winterpause noch sechs Punkte zu."

Die Besten bei Obersiebenbrunn: Simon Hapl (ST), Daniel Rauschitz (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten