Breitensee strebt heuer deutliche Rangverbesserung an

Beim SC Breitensee war die vergangene, letztlich abgebrochene Spielzeit in der 2. Klasse Marchfeld nicht von großen Erfolgen gezeichnet. Nach der Herbstmeisterschaft stand man mit zwei Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. In der anstehenden Spielzeit soll sich Vieles verbessern. Als Ziel hat man sich einen Platz im oberen Tabellendrittel gesetzt. Dabei mithelfen soll ein Heimkehrer: Dominik Hubicek kehrt vom FC Angern zurück zu seinem Heimatverein. Im Gegenzug verlässt Kadir Yagci den Verein. Ihn zieht es nach Marchegg.

 

Wie alle Vereine spürt auch der SC Breitensee die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Das traditionelle Sommernachtsfest musste heuer aufgrund des Virus abgesagt werden. Die dreitägige Veranstaltung stellt eine wichtige Einnahmequelle für den Klub dar. "Wir finanzieren uns hauptsächlich durch unsere Feste", erklärt Sektionsleiter Michael Wittmann. Dieses Jahr muss man also ohne die Gelder aus dem Event auskommen.

Heimkehrer Hubicek soll im Mittelfeld für Kreativität sorgen

Dennoch richtet man in Breitensee den Blick nach vorne. Aus sportlicher Sicht möchte man in der neuen Saison seine Sache wesentlich besser machen als in der letztlich annullierten Meisterschaft 2019/20. Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs stand man mit nur zwei Punkten auf Rang zwölf. Heuer soll es wesentlich besser laufen. Ein Platz im oberen Tabellendrittel ist das Ziel. Dafür sicherte man sich die Dienste von Dominik Hubicek, der vom FC Angern nach Breitensee zurückkehrt. "Er soll die jungen Spieler führen", erläutert Sektionsleiter Wittmann. Das überrascht, schließlich ist Hubicek selbst erst 20 Jahre jung. Wittmann klärt auf: "Er hat in den vergangenen Jahren in der 1. Klasse viel Erfahrung sammeln können und bringt trotz seines jungen Alters schon eine gute Portion Routine mit", so der Sektionsleiter. Heimkehrer Hubicek soll im Mittelfeld des SC Breitensee für geniale Momente sorgen. Auch einen Abgang gibt es zu verzeichnen: Kadir Yagci zieht es nach Marchegg.

Seit Mitte Juli läuft die Vorbereitung in Breitensee. Bisher wurden drei Testspiele absolviert. Gegen Wolfsthal unterlag man mit 0:3, gegen das höherklassige Haringsee mit 1:6. Am vergangenen Samstag ging es schon wesentlich knapper zu, als man sich Süssenbrunn mit 1:2 geschlagen geben musste. "Uns haben immer drei bis vier Spieler aufgrund von Urlauben gefehlt", erklärt Wittmann. "Wir zudem haben viele junge Spieler", will er die Ergebnisse richtig eingeordnet wissen. Unter dem Strich sei man mit der Vorbereitung aber durchaus zufrieden, wie Wittmann betont.

Nun gilt die Konzentration den letzten drei Wochen der Vorbereitung. Los geht es für den SC Breitensee am 4. September, wenn man beim Abendspiel um 20 Uhr auf Strasshof trifft. 

 

Zugänge:

Dominik Hubicek (Angern)

Abgänge:

Kadir Yagci (Marchegg)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?