Großteil des Teams gehalten - Erlaa will wieder eine Klasse höher spielen

Für ASK Erlaa lief die Vorsaison absolut nicht nach Wunsch, nach der ersten Hälfte der Meisterschaft lag die Mannschaft zwar an vorletzter Stelle, nach oben fehlte aber nur wenig. In der Rückrunde kam das Team, auch aufgrund von Verletzungspech, nicht mehr von der Stelle, sammelte im Frühjahr nur fünf Punkte und beendete die 1. Klasse Ost an der 15. Stelle und damit auf einem Abstiegsrang. Nun findet sich Erlaa in der 2. Klasse Ost-Mitte wieder, das große Ziel, die Mannschaft überwiegend zu halten, wurde erreicht und so will man um den Aufstieg mitspielen.

Punktuelle Veränderungen im Kader

Fünf Akteure stehen im Vergleich zum letzten Jahr nicht mehr im Kader von ASK Erlaa, Mustafa Ekinci und Serhat Ekinci wechselten in die Gebietsliga Süd/Südost zu Kaltenleutgeben, Winzenz Wörtl spielt nun bei Perchtoldsdorf. Dominik Luisser ging ins Burgenland zu Lockenhaus, der Leihvertrag von Webster Chigumbu ging zu Ende, er ist zurück bei Ankerbrot.

Drei Spieler stehen dafür Trainer Walter Szloboda in der kommenden Saison zusätzlich zur Verfügung, Hakan Özsöz spielte zuletzt in Kundrat und ist für die Offensive gedacht, Daniel Gramann kommt aus Wien von AS Elektra und ist ein Defensivmann. Mit Patrick Gschossmann wurde ein Spieler reaktiviert, er kann in der Defensive eingesetzt werden.

Die Mannschaft befindet sich inzwischen schon in der 3. Woche der Vorbereitung, vier Tests wurden schon absolviert. Nach einem 3:5 zum Auftakt gegen Höflein wurde mit Edelstal ein weiterer Vertreter der 2. Klasse Ost 5:4 geschlagen. Letzten Samstag setzte man sich 3:2 gegen ASV Baden durch, gestern folgte ein klarer 8:2 Sieg gegen Teesdorf.

"Wir wollen wieder eine Klasse höher spielen"

"Durch die nur 2 1/2 Wochen Pause und der kurzen Vorbereitungszeit ist es für die nächsten Wochen wichtig, dass wir eine gute Mischung zwischen Be- und Entlastung schaffen, der körperliche Aufbau soll vonstattengehen, ohne dass die Spieler am Ende der Vorbereitung schon ausgelaugt sind", erklärt Walter Szloboda die Vorgangsweise in der Vorbereitung und ergänzt zu Verbesserungsmöglichkeiten: "Wir wollen offensiv auftreten, dazu müssen wir den Torabschluss verbessern." Angesprochen auf die Ziele für die nächste Saison meint Erlaas Coach: "Wir haben die 1. Klasse-Mannschaft im Großen und Ganzen gehalten, wenn wir offensiv durchschlagskräftiger werden, ist für uns das Ziel, das wir wieder eine Klasse höher spielen wollen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten