Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Ost-Mitte

Ausgeglichene Frühjahrsbilanz - Moosbrunn will in nächster Saison variabler spielen

Die Hinrunde der 2. Klasse Ost-Mitte verlief im letzten Jahr für SC Moosbrunn absolut nicht nach Wunsch und man überwinterte auf dem letzten Platz, unter dem neuen Coach Michael Shamoun kam es im Winter zu  einem Umbruch im Kader und das Team zeigte sich in der Rückrunde verbessert. Die Bilanz im Frühjahr war ausgeglichen, am Ende nahm der Club den 12. Platz ein. Für die Saison 2018/19 wir ein Rang im Mittelfeld angestrebt, die Auswärtsbilanz soll verbessert werden. Erste Transfers wurden im Sommer schon getätigt, der Kader soll etwas breiter aufgestellt werden.

Zwei Zugänge von Lanzendorf

"Ich kam im Winter zum Verein, es gab nach dem letzten Platz in der Hinrunde einen großen Umbruch und es wurden sehr viele Spieler geholt, wir haben versucht eine Einheit zu werden. Die Bilanz im Frühjahr war mit je sechs Siegen und Niederlagen, sowie einem Remis ausgeglichen, die Rückrunde war in Ordnung", fasst Michael Shamoun das letzte halbe Jahr zusammen.

Der Hauptkern des bestehenden Kaders soll im Sommer gehalten werden, bisher gibt es mit Onur Yildirim nur einen Abgang, er wechselt in die 1. Klasse Süd zu Bad Erlach. Zwei Spieler kommen auf der anderen Seite vom nächstjährigen Ligakonkurrenten Lanzendorf, Verteidiger Christopher Birgfellner und Mittelfeldakteur Kevin Klein stoßen zu Moosbrunn. "Wir sind noch mit Spielern im Gespräch, wollen den Kader erweitern und in der Breite etwas verbessern", so der Coach von Moosbrunn.

Auswärts nur einen Punkt geholt

Am 9. Juli geht auch bei Moosbrunn die offizielle Vorbereitung wieder los, einige Testspiele werden in der Folge zu Hause ausgetragen. Am 13. Juli nimmt Moosbrunn an einem Blitzturnier bei Hof an der Leitha teil, die Testspielreihe startet mit dem Match gegen Götzendorf, man trifft auch auf den Gebietsligisten Wr. Neudorf und mehrere Vereine aus Wien, hat attraktive Gegner.

Die Liga wird kommende Saison mit 15 Vereinen gespielt, Moosbrunn hat gleich zum Auftakt spielfrei. Auf die Frage nach den Verbesserungsmöglichkeiten für die bevorstehende Meisterschaft meint Michael Shamoun: "Wir wollen auswärts mehr punkten, uns gelang letztes Jahr nur ein Zähler. Vom Spielstil soll die Mannschaft die Vorgaben so gut wie möglich erfüllen, wir wollen nächste Jahr variabler agieren." Bei den Favoriten auf den Titel in der 2. Klasse Ost-Mitte gibt es für Moosbrunns Coach mehrere Kandidaten, obwohl noch das Ende der Transferzeit abgewartet werden muss: "Ebergassing war letztes Jahr Zweiter und wird wieder stark sein, Laxenburg ist nach dem Umbruch im Winter schwer einzuschätzen. Achau könnte auch mitmischen, bei den Absteigern glaube ich nicht, dass Maria Lanzendorf gleich wieder ganz oben mitspielt, Unterwaltersdorf kann man auf der Rechnung haben. Es wird aber keinen so eindeutigen Meister wie in der letzten Saison geben, Zwölfaxing war sehr konstant und ist absolut verdienet aufgestiegen."

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung