Zusammenhalt im Team führt zu Erfolg - Maria Lanzendorf will Defensive noch stabilisieren

Nach einer Auftaktniederlage gegen Lanzendorf fand SC Maria Lanzendorf rasch in die Gänge und etablierte sich in den Spitzenpositionen der 2. Klasse Ost-Mitte. Der Verein blieb dann bis zur Winterpause ungeschlagen und belegt zur Halbzeit der Saison den ersten Rang in der Liga, zwei Zähler vor dem ersten Verfolger Unterwaltersdorf. "Wir sind mit der Platzierung sehr zufrieden, haben vor der Meisterschaft nicht damit gerechnet. Nach der Niederlage im ersten Match im Derby gegen Lanzendorf gelang uns etwas glücklich ein Sieg gegen Erlaa, danach hat der Zusammenhalt im Team den Ausschlag gegeben. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist sehr gut, jeder kämpft für jeden, dies hat uns im Herbst ausgezeichnet", analysiert Trainer Günther Kastner einen erfolgreichen Herbst.

Zugang macht Herbstmeister noch variabler

"So mancher Sieg schaut bei uns klarer aus, als er war, die Liga ist sehr gut und wir haben nur zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. In der Liga ist alles sehr knapp beisammen, den Herbstmeistertitel darf man nicht überbewerten. Wenn man sich die Ergebnisse anschaut, dann haben wir bis auf ein Spiel in jeder Partie einen Gegentreffer kassiert, wir haben den stärksten Tormann der Liga, sind aber hinten teilweise zu fahrlässig", so Kastner weiter, er ergänzt noch: "Alexander Frimmel kommt von einem Kreuzbandriss zurück, es kann unsere Defensive stabilisieren. Positiv war im Herbst sicher, dass wir eine sehr gute Offensive haben, fast jeder im Kader hat in der Hinrunde einen Treffer erzielt."

Die Spieler haben über die Pause ein Heimprogramm bekommen, Maria Lanzendorf ist bereits bei einem Hallenturnier angetreten und es folgt ein weiteres in Fischamend. Ab 15. Jänner trifft sich das Team einmal pro Woche in der Halle, am 28. Jänner folgt der offizielle Vorbereitungsstart und es sind 12 Testspiele geplant.

Im Kader kam es bisher zu punktuellen Veränderungen, als einziger Spieler verlässt Raphael Mallweger den Tabellenführer. Patrick Freis kehrt von Laxenburg zur alten Wirkungstätte zurück, er ist in der Offensive oder als 6er universell einsetzbar. Uran Neziri war zuletzt bei Mannsdorf und ist bei Maria Lanzendorf im erweiterten Kader, mit einem Spieler ist man noch im Gespräch. Auf die Frage nach den Zielen für die Rückrunde meint Günther Kastner zunächst lachend: "Wir wollen keinen Tabellenplatz einbüßen. Es wäre toll, wenn alle fit bleiben würden, die Mannschaft wieder den Zusammenhalt zeigt und die Defensive weiter stabilisiert werden kann."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten