Brunn II stellt Entwicklung in den Vordergrund

Der SC Brunn II belegte in der abgebrochenen Saison der 2. Klasse Ost-Mitte den siebenten Platz. Mit einer jungen Mannschaft und vielen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs will man den eingeschlagenen Weg weitergehen und auf nachhaltige Entwicklung setzen. "Unsere Ziele beziehen sich sicher auf keinen Platz in der Tabelle oder auf reine Ergebnisse. Wenn wir die nächsten Schritte machen ist etwas drin", so Trainer Haselgruber.

Personell gab es im Sommer wenig Neues zu berichten. Mit Weninger und Datler stehen zwei erfahrene Spieler nun im Kader, die so es die Zeit erlaubt, echte Verstärkungen sind. "Beide haben nicht all zu viel Zeit und wir müssen schauen, wie es sich ausgeht. Ich hoffe natürlich, dass sie uns weiterhelfen", so Haselgruber. Ansonsten bleibt der Kader sehr jung und einige Spieler aus der eigenen U17 stoßen immer wieder dazu. "Wir haben zusammen über 30 Spieler im Kader und werden immer rotieren, um allen Spielpraxis in der Kampfmannschaft zu geben", ist die Entwicklung für Haselgruber primär.

Testergebnisse stimmen positiv

Auch der SC Brunn II befindet sich natürlich voll in der Testphase und konnte die ersten Spiele positiv gestalten. "Ich bin mit der Beteiligung und mit dem Einsatz der Jungs voll zufrieden. Es läuft bis dato alles nach Plan und wir sehen uns gut gerüstet", so der optimistische Coach. Nach einer konkreten Platzierung will man in Brunn aber auch dieses Jahr nicht Ausschau halten. "Es geht nicht um einen Platz oder Ergebnisse. Am Ende werden wir sehen zu was es reicht aber die Jungs haben mit Sicherheit Qualität", so der Coach der Brunner abschließend.

Zugänge:

Alexander Weninger (Brunn/Geb), Ulrich Datler (Götzendorf)

Abgänge:

Philipp Müller (Vösendorf), Dominik Byslovsky

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?