Vereinsbetreuer werden

ASK Eichkogel kommt über das Kollektiv

Letzte Saison hielt sich der ASK Eichkogel im Mittelfeld der 2. Klasse Ost/Mite auf. Die Form für den Meisterschaftsstart im August muss erst gefunden werden, doch am Einsatz im Training scheitert es definitiv nicht. Den Kader ergänzen in diesem Jahr zwei Rückkehrer und Trainer Patrick Michel traut seiner Truppe einiges zu.

 

Erste Tests gehen in die richtige Richtung

Der Coach des ASK Eichkogel, Patrick Michel, schickt seine Truppe bereits früh wieder auf den Trainingsplatz: „Wir haben durchtrainiert und wenig Pause gehabt. Seit Mitte Mai haben wir trainiert und bereits die ersten beiden offiziellen Vorbereitungsspiele gehabt.“ Dabei stimmen die Ergebnisse zwar noch nicht, gegen höherklassige Teams verkauft man sich jedoch teuer, so der Trainer weiter: „Wir haben im ersten Spiel viel Neues getestet, nicht nur von den Spielern her, sondern auch andere Formationen. Was die Taktik betrifft haben wir zwei unterschiedliche Hälften gespielt. Gegen einen sehr guten Gegner [Anm. Breitenfurt] haben wir viele Lehren ziehen können. Gegen Maria Lanzendorf haben wir wieder vieles gut umgesetzt und durch ein unglückliches Eigentor knapp verloren.“ Das nächste Testspiel steigt am Donnerstag um 19:00 Uhr gegen Teesdorf (2. Klasse Triestingtal).

Zwei Rückkehrer stoßen zum Kader dazu

Gleich zwei ehemalige Spieler kannder ASK Eichkogel wieder für sich gewinnen. Wenig überraschend zeigt sich der Coach über beide Rückkehrer erfreut: „Wir haben mit Markus Tuschel als früheren Kapitän in der Innenverteidigung und Richard Neubauer vorne zwei Rückkehrer. Richard hat einen guten Riecher und bietet uns in der Offensive eine Alternative. Kurzfristig haben wir noch Florian Pinter dazubekommen, der momentan Ergänzungsspieler ist.“ Die Rolle des Florian Pinter ist noch nicht geklärt, jedoch befindet er sich auch erst seit wenigen Trainingseinheiten im Team. Was in dieser Saison für Eichkogel möglich ist, prognostiziert Patrick Michel abschließend: „Wenn wir nicht wieder das Verletzungspech wie im letzten Jahr haben, sind wir gut bestückt und haben ein gutes, ausgeglichenes Kollektiv. Das Potential für ganz oben ist da, wir müssen nur konsequent gut bleiben, dann ist den Burschen viel zuzutrauen“

 

Zugänge:

Richard Neubauer (Wr. Neudorf)

Hakan Coban (LAC-Inter)

Markus Tuschel (Gumpoldskirchen)

Christoph Zwerina (vereinslos)

Florian Pinter (Alt-Ottakring)

 

Abgänge:

Artur Kukulaj (SC St. Pölten)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!