Spielberichte

0:6 - Zwölfaxing zeigt in Pottendorf keine Gnade

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Siebenhirten tritt Pottendorf motiviert und selbstbewusst gegen Zwölfaxing an, muss jedoch früh erkennen, dass gegen den Favoriten kein Kraut gewachsen ist. Ein schneller Elfmeter lenkt das Spiel früh in die Bahnen der Gäste, die zum Schluss keine Gnade mit der jungen Pottendorf-Mannschaft zeigen und mit 0:6 einen deutlichen Auswärtserfolg einfahren.

 

Früher Elfmeter als Vorentscheidung

Bereits vor dem Spiel ist klar, dass Pottendorf als klarer Außenseiter ins Match geht, doch bereits nach fünf Minuten ist das Spiel vorentschieden: Ein Elfmeter, der laut Pottendorf-Sportchef Baumgartner etwas fraglich war, wird von Manuel Holl verwertet und lenkt das Spiel somit rasch auf die Siegerstraße der Zwölfaxinger. Die Gäste treten dominant auf, lassen dem Gegner keine Gefahrenmomente zu und haben deutlich mehr Ballbesitz. Das bestätigt auch Baumgartner: "Wir haben eigentlich nur reagiert und konnten selbst kaum Akzente setzen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff findet dann auch ein haltbarer Kelmendi-Freistoß den Weg ins Tor und bringt zu diesem Zeitpunkt den längst verdienten Treffer zum 0:2.

Zwölfaxing zeigt zweite Halbzeit keine Gnade

"Zweite Halbzeit haben sie uns noch mehr eingeschnürt und mit ihren schnellen Spitzen richtig für Druck gesorgt.", weiß auch Baumgartner. Zwölfaxing nutzt die Tatsache, dass Pottendorfs Abwehrreihe etwas zu hoch steht perfekt aus und überbrückt das Mittelfeld immer wieder mit Bällen in die Tiefe. Holl sorgt schon zehn Minuten nach der Pause für das 0:3, ehe der erst in der 62. Minute eingewechselte Kenneth Adler per Doppelpack (71, 75) auf 0:5 stellt. Das halbe Dutzend macht dann Kapitän Pokernus komplett und rundet somit ein dominantes Spiel der Zwölfaxinger ab, das dem Team von Coach Kässer nach Verlustpunkten gerechnet Platz drei bringt.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten