Spielberichte

Mangelnde Chancenauswertung - Laxenburg gewinnt ohne zu glänzen gegen Siebenhirten

FC Laxenburg
Siebenhirten/Wien

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Ost-Mitte auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FC Laxenburg und SC Siebenhirten/Wien freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte FC Laxenburg mit 6:1 das bessere Ende für sich.

€ 100 Joker-Wette: Gewinnen Sie Ihre erste Wette auf bwin nicht, bekommen Sie den Einsatz als FreeBet zurück!


Heimelf trifft rasch dreimal

Die Heimelf nimmt vor 70 Zuschauern von Beginn weg das Spiel in die Hand und ist das bessere Team. Laxenburg ist feldüberlegen und wandelt dies rasch in Tore um. Alexander Siegl verwertet in Minute 14 zum 1:0, Christoph Prokopp bewahrt in der 21. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 2:0. Das dritte Tor der Hausherren erzielen die Gäste selbst, Martin Trejbal überhebt unglücklich mit einem Kopfball den eigenen Tormann und das Leder landet in Minute 24 in den Maschen.

Laxenburg führt zwar rasch klar, die Leistung ist aber nicht berauschend. Der Heimelf passieren unnötige Abspielfehler, zudem hat man eine Vielzahl an Chancen, die aber nicht in Tore umgewandelt werden. Siebenhirten versucht dagegenzuhalten und belohnt sich schließlich mit dem ersten Tor, nach einem Foul im Strafraum der Hausherren zeigt der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, in Minute 32 zeigt Sait Sari keine Nerven und verkürzt auf 1:3 aus der Sicht der Gäste, dem gleichzeitigen Pausenstand.

Laxenburg nutzt viele Einschussmöglichketen nicht

Beim Stand von 3:1 für die Hausherren hat Siebenhirten sogar die große Chance auf den Anschlusstreffer, die Gäste starten allein auf den heimischen Tormann zu, können daraus aber kein Kapital schlagen. Die Heimelf wird wiederum vor allem mit Pässen in die Tiefe gefährlich, hat auch im zweiten Durchgang einige Möglichkeiten, nutzt davon aber nur zwei in der Schlussphase.

Mit dem Doppelschlag macht Laxenburg in den Schlussminuten alles klar, Rene Kaiser versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 81 Minuten: 4:1. Kurz darauf der letzte Treffer, Stefan Lauber befördert in der 85. Minute den Ball über die Linie und stellt den 5:1 Endstand her.

Stimme zum Spiel:

Friedrich Stelzer (Trainer Laxenburg): "Wir hatten viele Abspielfehler, waren unkonzentriert und haben eine Großzahl an Chancen liegen gelassen. Siebenhirten kam sogar heran und hatte die Chance auf den Anschlusstreffer, erst am Ende haben wir das Spiel endgültig entschieden. Ich bin mit der Leistung nicht zufrieden, die Tore waren zumindest schön herausgespielt."

 

FC Laxenburg - Siebenhirten/Wien

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten