Erlaa macht gegen Hinterbrühl das halbe Dutzend voll

ASK Erlaa
ASV Hinterbrühl

In der 11. Runde der 2. Klasse Ost-Mitte duellierten sich der Tabellenfünfte ASK Erlaa und der Tabellenzwölfte ASV Hinterbrühl. In der letzten Runde gewann ASK Erlaa mit 4:1 gegen SC Moosbrunn, Hinterbrühl musste sich Achau 1:7 geschlagen geben und hofft auf eine positive Trendwende.

Erlaa macht vor der Pause alles klar

ASK Erlaa kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Ahmed Hassan startet in Minute 5 nach schönem Lochpass von Matthias Aichinger alleine auf das Tor des Gegners zu und schließt zum 1:0 ab. Die Heimelf dominiert danach die Anfangsphase und kommt vor 50 Zuschauern zu mehreren guten Chancen, erhöht schließlich auch den Vorsprung.

Matthias Aichinger trifft nach 20 Minuten aus kurzer Distanz beim Abschluss den gegnerischen Tormann, von dem der Ball in den Maschen zum 2:0 landet. Die Gäste versuchen danach nach vorne aktiver zu werden und kommen zu einer sehr guten Chance auf den Anschlusstreffer, nach einer halben Stunde sorgt Erlaa aber bereits für die Vorentscheidung.  Matthias Aichinger zeigt in der 31. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt per Weitschuss auf 3:0, er fixiert damit auch den Pausenstand.

Erlaa legt nach

Im zweiten Durchgang kann Hinterbrühl dem Spiel keine Wende geben, die Hausherren sind weiter überlegen und erarbeiten sich einige Chancen. Schließlich erhöht das Heimteam sein Torkonto, Peter Ehrenreich bewahrt in der 59. Minute die Übersicht und verwandelt nach zu kurzer Kopfballabwehr der Gäste präzise zum 4:0.

Kurz darauf ist wieder Peter Ehrenreich erfolgreich, er versenkt das runde Leder nach einem Corner im Eckigen - neuer Spielstand nach 63 Minuten: 5:0. Den Schlusspunkt setzt schließlich, Hakan Özsöz, er versenkt nach 69 Minuten und einer schönen Kombination den Ball im gegnerischen Tor zum 6:0. In der Schlussphase kommt es für die Gäste noch schlimmer, nach 77. Minuten ahndet ein Vergehen konsequent und bestraft Abuzar Mozafari mit Gelb-Rot. Erlaa feiert am Ende einen nie gefährdeten Heimsieg.

Stimme zum Spiel:

Walter Szloboda (Trainer Erlaa); "Das Spiel war so wie es das Ergebnis aussagt, hätte sogar noch deutlicher ausfallen können. Nach dem 2:0 hatte der Gegner eine gute Chance auf den ersten Treffer, auch nach der Pause haben wir etliche Möglichkeiten nicht genützt, konnten aber noch nachlegen. Es war ein sehr verdienter Sieg und wir waren klar besser."

 

ASK Erlaa - ASV Hinterbrühl

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten