Zweiter Heimsieg in Folge - Lanzendorf setzt sich sicher gegen Hinterbrühl durch

SC Lanzendorf
ASV Hinterbrühl

SC Lanzendorf empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften ASV Hinterbrühl und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Lanzendorf kehrte beim Dienstag-Match mit dem 1:0 Erfolg gegen Siebenhirten auf die Siegerstraße zurück, bei Hinterbrühl kam es nach dem 0:9 gegen Erlaa zu einem Trainerwechsel, nach drei Matches gelang erst ein voller Erfolg. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Hinterbrühl im April daheim mit 2:1 für sich.


Eigentor zur Führung der Heimelf

Die Hausherren zeigen vor knapp 70 Zuschauern vor allem auch in der Defensive eine starke Leistung, Lanzendorf lässt hinten fast nichts zu und steht sehr kompakt. Hinterbrühl wird in den ersten 45 Minuten nur einmal nach einem Standard gefährlich, bei einem Freistoß flanken die Gäste in den Strafraum, der Kopfball verfehlt aber das Ziel.

In Führung geht schließlich die Heimelf, Richard Hnelozub setzt sich auf der Seite gut durch und spielt einen Stanglpass, Hinterbrühls Andre Zimmel trifft beim Klärungsversuch vor dem gegnerischen Stürmer nach 19 Minuten unglücklich ins eigene Tor zum 1:0. Die Hausherren verzeichnen in der Folge ein Chancenplus und haben das Geschehen immer im Griff, Mitte des Abschnittes erhöht Lanzendorf den Vorsprung.  In der 31. Minute sieht Raul Nalpantjoglou, dass der Gästekeeper sehr weit aus dem Tor steht, sein Abschluss aus großer Entfernung wird zum Heber und er trifft über den Tormann zum 2:0 Pausenstand in die Maschen.

Lanzendorf baut Vorsprung aus

Lanzendorf kontrolliert auch in der zweiten Halbzeit die Partie und ist das bessere Team, die Heimelf steht hinten wieder sehr gut und nutzt auch vorne noch zwei Möglichkeiten. In der 62. Minute spielt Richard Hnelozub erneut einen präzisen Stanglpass, Sasa Gogic muss nur noch den Fuß hinhalten und netzt zum 3:0 ein.

Zu Beginn der Schlussphase sorgt das Heimteam für die endgültige Entscheidung, nach schönem Pass startet Mitar Nikolic in der 76. Minute alleine auf den Gästekeeper zu, spielt ihn noch aus und trifft souverän zum 4:0 Endstand.   

Stimme zum Spiel:

Christoph Thaller (Sektionsleiter Lanzendorf): Wir haben sehr gut in die Partie gefunden, unsere Defensivleistung war stark und wir haben fast nichts zugelassen. Die ganze Mannschaft hat eine sehr gute Leistung gezeigt und vorne haben wir die Chancen auch verwertet, man sieht, dass jetzt die Verletzten und die letzten Urlauber langsam zurückkommen und wir können nun aus dem Vollen schöpfen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten