Spielberichte

Erlaa macht gegen Lanzendorf nach der Pause das halbe Dutzend voll

ASK Erlaa
SC Lanzendorf

Am Samstag traf in der 8. Runde der 2. Klasse Ost-Mitte der Tabellenachte ASK Erlaa vor heimischem Publikum auf den Tabellensechsten SC Lanzendorf. Erlaa legte am letzten Wochenende eine Pause ein und war davor zweimal in Folge siegreich, Lanzendorf fand am Letzen Spieltag mit dem 3:2 Erfolg gegen Ebergassing auf die Siegerstraße zurück. Letzte Meisterschaft setzte sich Erlaa gegen Lanzendorf in beiden direkten Duellen am Ende sicher durch.

Schock nach Verletzung

Die Begegnung vor 130 Zuschauern beginnt mit einem Schock, Erlaas Kapitän Patrick Ringelmann knöchelt ohne Fremdeinwirkung unglücklich um und muss verletzt ausscheiden, die schwere der Verletzung wird noch abgeklärt, Ligaportal.at wünscht gute Besserung!

Das Match nimmt danach nur sehr langsam Fahrt auf, die Heimelf zeigt keine gute Leistung, geht aber relativ rasch in Front. Nach einem Foul an Matthias Aichinger im Strafraum der Gäste zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt, Julian Aichinger verwandelt den Elfmeter sicher zum 1:0 (12.). Die Hausherren agieren danach mit vielen hohen Bällen und können nur für wenig Gefahr sorgen, Lanzendorf verteidigt sich bis zur Pause geschickt und geht nur mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.

Heimelf gewinnt klar

Nach Wiederbeginn zeigt sich Erlaa stark verbessert und erhöht rasch den Vorsprung, nach weitem Pass von Daniel Aichinger kommt Julian Aichinger vor dem Gästegoalie ans Leder, umkurvt ihn und schiebt das Leder zum 2:0 in die Maschen (50.). Lanzendorf kann in der Folge nicht mehr viel dagegenhalten und wird nach vorne nur selten gefährlich, die Gastgeber sorgen Mitte des Abschnittes für die endgültige Entscheidung.

Matthias Aichinger trifft, nachdem er schon den Tormann ausgespielt hat, in der 63. Minute aus fast unmöglichen Winkel, in der 68. Minute erhöht Julian Aichinger nach Flanke per Kopf auf 4:0. In den Schlussminuten erhöht Erlaa noch das Torkonto, nach Angriff über rechts und scharfem Stanglpass versenkt Lukas Gibley das runde Leder in der 87. Minute unter Bedrängnis im eigenen Tor zum 5:0. Lanzendorf gelingt postwendend zumindest der Ehrentreffer, in der 89. Minute befördert Damir Milatasevic den Ball zum 5:1 über die Linie. Den Schlusspunkt setzt aber wieder das Heimteam, in Minute 93 fixiert Wassilios Inci per Elfmeter den 6:1 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Walter Szloboda (Trainer Erlaa): "Das Spiel begann durch die Verletzung für uns mit einem Schock, wird sind in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel gekommen, Lanzendorf kam aber zu keiner zwingenden Chance. Nach der Pause haben wir guten Fußball gespielt und kamen zu weiteren Torchancen, der Sieg war absolut verdient."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten