Siebenhirten hält gut dagegen - Leader Maria Lanzendorf feiert verdienten Auftaktsieg

Maria Lanzendorf
Siebenhirten/Wien

Vor heimischer Kulisse traf Tabellenführer SC Maria Lanzendorf am ersten Spieltag  der 2. Klasse Ost-Mitte nach der Winterpause auf SC Siebenhirten/Wien. Mit einem vollen Erfolg würde die Heimmannschaft den Platz an der Sonne verteidigen, Siebenhirten ist aber unangenehmer Gegner und die Gäste hoffen, dem Favoriten ein Bein stellen zu können. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:1 zugunsten von Maria Lanzendorf.


Tor nach Lattenpendler

Vor 130 Fans versuchen die Hausherren das Heft sofort in die Hand zu nehmen, Maria Lanzendorf kontrolliert bald das Geschehen und setzt nach vorne Akzente. Siebenhirten steht in der Defensive aber sehr kompakt und macht es dem Gegner zunächst schwer, gute Chancen zu kreieren. Die Gäste kommen ihrerseits zu einer guten Möglichkeit, ein Kopfball wird aber vom heimischen Goalie pariert.

Die Heimelf operiert mit schnellem Umschaltspiel und geht schließlich in Führung, Alexander Frimmel passt perfekt zu Philipp Trummer, der ein Lattenpendler fabriziert. In der 17. Minute ist Sasa Pantic zur Stelle und bugsiert das Leder aus wenigen Metern zum 1:0 über die Linie. Maria Lanzendorf findet nach dem Führungstor noch zwei gute Chancen vor, es bleibt bis zur Pause aber beim knappen 1:0.

Leader legt nach

Im zweiten Spielabschnitt kontrolliert der Spitzenreiter das Match und legt relativ rasch nach. In Minute 53 ist erneut Sasa Pantic zur Stelle, seinen Abschluss ins lange Eck berührt der Gästekeeper noch mit den Fingern, kann das 2:0 aber nicht mehr verhindern.

Nach dem zweiten Gegentor versucht Siebenhirten nach vorne noch für Gefahr zu sorgen, Maria Lanzendorf hat aber alles im Griff und kreiert weitere Gelegenheiten. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre am Ende für die Heimelf ein höherer Sieg möglich gewesen, Maria Lanzendorf setzt sich zum Auftakt des Frühjahres sicher durch und gewinnt 2:0.

Stimme zum Spiel:

Günther Kastner (Trainer Maria Lanzendorf): "Es war der erwartet schwere Gegner, Siebenhirten ist sehr stabil gestanden und wird anderen Mannhaften sicher noch einige Probleme bereiten. Wir mussten verletzungsbedingt umstellen, agierten mit schnellem Umschaltspiel und kontrollierten nach der Pause die Partie. Der Sieg hätte sogar höher ausfallen können, ich bin zufrieden mit dem ersten Auftreten meiner Mannschaft."

Die Besten bei Maria Lanzendorf: Sasa Pantic ST, Manuel Wagner LV, Christoph Hofer IV.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten