VfB Mödling macht Erlaa das Leben schwer - Gäste gewinnen am Ende noch deutlich

VfB Mödling
ASK Erlaa

Am Samstag traf VfB Mödling in der 2. Klasse Ost-Mitte vor heimischem Publikum auf  ASK Erlaa. Mödling gewann zuletzt zwei Matches in Folge und zeigte sich in guter Form, während Erlaa im Spitzenspiel des letzten Spieltages gegen Maria Lanzendorf eine 1:4 Niederlage hinnehmen musste und nun wieder auf die Erfolgspur zurückwollte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Erlaa mit 7:0 ganz klar das bessere Ende für sich.


Doppelschlag zu Beginn

Erlaa findet sehr gut ins Match und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen, nach Angriff über links und Vorlage von Matthias Aichinger befördert Patrick Makocki in der 3. Minute den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Die Gäste legen rasch nach, nach kur abgespielten Corner legt erneut Matthias Aichinger auf und Lukas Wenzel trifft aus 20 Metern zum 0:2.

Danach reißt bei Erlaa aber der Faden, Mödling findet besser ins Match und kommt zu sehr guten Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer, der Gästekeeper ist aber mehrmals am Posten. Die Gäste geben die Partie ein wenig aus der Hand, die junge, schnelle Truppe der Hausherren agiert zielstrebig, kann die sich bietenden Chancen aber nicht nutzen und so bleibt es bis zur Pause beim 0:2.

Dritter Treffer entscheidet

Auch nach Wiederbeginn präsentiert sich Mödling als schwieriger Gegner und bereitet Erlaa Probleme, die Heimelf taucht im Match dreimal allein vor dem Tormann auf, der Gästekeeper erwischt aber einen starken Tag und hält die Null.

Auch Erlaa kommt zu Möglichkeiten und sorgt Mitte des Durchganges für die Entscheidung, nach Angriff über rechts wird die Flanke abgefälscht, Matthias Aichinger steht in Minute 68 an der zweiten Stange goldrichtig und verwertet zum 0:3.

Das Auswärtsteam scheitert danach vom Elfmeterpunkt, den zu unplatziert geschossenen Strafstoß pariert der heimische Keeper. Zu Beginn der Nachspielzeit erhöht Erlaa aber noch das Torkonto. Nach einem Angriff über links schließt Matthias Aichinger ins lange Eck zum 0:4 Endstand ab (90.).  

Stimme zum Spiel:

Walter Szloboda (Trainer Erlaa): "Wir hatten einen optimalen Beginn und lagen rasch 2:0 in Führung, danach haben wir uns des Leben aber selbst schwergemacht. Mödling hat sehr gut gespielt und ich möchte ihnen ein Kompliment aussprechen, wir verdanken es unserem Tormann, dass wir in Führung blieben. Das 3:0 war die Entscheidung, wir hatten danach noch gute Chancen. Mödling hätte aber sicher zumindest einen Treffer erzielen können."

Die Besten bei Erlaa: Alexander Rab (TW), Matthias Aichinger (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten