Spielberichte

Kampfpartie bei extrem schwierigen Platzverhältnissen - Velm setzt sich gegen Laxenburg durch

FC Laxenburg
FSV Velm

In der 2. Klasse Ost-Mitte duellierten sich am Samstag FC Laxenburg und  FSV Velm . Laxenburg kassierte zuletzt zwei Niederlagen und wollte nun wieder anschreiben, Velm setzte sich am vergangenen Spieltag klar gegen Mödling durch und wollte den Platz im Spitzenfeld verteidigen. Im Herbst feierte man gegen Laxenburg einen knappen 2:1 Heimerfolg.


Keine Tore in Halbzeit 1

Beide Mannschaften haben vor 90 Zuschauern mit den schwierigen Bodenverhältnissen zu kämpfen, spielerische Akzente sind daher in den ersten 45 Minuten Mangelware. Es entwickelt sich eine Kampfpartie, beide Vereine schenken einander nichts.

Viel Chancen gibt es im ersten Abschnitt nicht zu bewundern, das Duell wird hart geführt. Laxenburg hält gegen den Favoriten gut dagegen, findet zwei Möglichkeiten vor, die der Gästekeeper aber zunichtemacht. Bis zur Pause bleibt es beim torlosen Remis.

Ausschluss auf beiden Seiten - 14. Spiel in Folge ungeschlagen

In der zweiten Hälfte wird bald klar, dass diejenige Mannschaft als Sieger vom Platz gehen wird, die den ersten Treffer erzielt. Lange bleibt es beim 0:0, ehe Velm Mitte des Durchganges in Führung geht. Nach einem Angriff über die Seite startet Marcel Fischer in Minute 68 auf den Tormann zu und netzt zum 0:1 ein.

Das Match bleibt danach hart geführt, zu Beginn der Schlussphase ist das Gästeteam nur mehr zu zehnt. In der 71. Minute sieht Matthias Haider gelb/rot und muss vorzeitig den Platz verlassen. Laxenburg kann die numerische Überlegenheit aber nicht nützen und Velm sorgt kurz vor dem Ende für die Entscheidung. Nach einem Pass in die Tiefe wird Maximilian Schorn vom heimischen Keeper mit einer rüden Attacke gefällt, Patrick Busch sieht in der Folge auch die rote Karte. Thomas Weinberger verwandelt den fälligen Strafstoß sicher zum 0:2 und Velm setzt sich nach einer emotionalen Schlussphase durch. 

Stimme zum Spiel:

Jürgen Schmitt (Trainer Velm): "Es war mehr Volleyball als Fußball, Laxenburg hat eine großartige neue Anlage, der Rasen war aber fast unbespielbar. Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen und wir hatten das glücklichere Ende. Wir sind nun seit 14 Spielen ungeschlagen, so ein Match musst du auch einmal gewinnen."

Die Besten bei Velm: Patrik Repacik (IV), Thomas Weinberger (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten