Sieg gegen schnellen und technisch starken Gegner - Erlaa bezwingt Liganeuling Brunn II

ASK Erlaa
SC Brunn/Geb. II

In der 2. Klasse Ost-Mitte empfing ASK Erlaa in der vorgezogenen 2. Runde daheim Liganeuling SC Brunn/Geb. II. Gegen einen unbekannten Gegner war es für den letztjährigen Tabellendritten kein leichter Start in die Meisterschaft, Erlaa wollte gegen den jungen Gegner aber daheim möglichst bestehen und drei Punkte einsammeln. Für Brunn II war die Auftaktpartie eine erste Standortbestimmung für die erstmalige Teilnahme in der 2. Klasse Ost-Mitte.


Gäste gleichen frühen Rückstand rasch aus

Erlaa erwischt vor 40 Fans einen perfekten Start in die neue Saison und die Hausherren gehen nach wenigen Augenblicken in Führung, Serkan Özsöz trifft in der 2. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0 genau ins Eck. Danach bekommt das Heimteam aber Probleme, Brunn II agiert temporeich und die junge Mannschaft zeigt sich technisch versiert.

Die Gäste erarbeiten sich die ersten Möglichkeiten, die der heimische Tormann noch pariert, nach einer Viertelstunde ist es aber soweit. Nach einem Eckball an den kurzen 5er passt der Abschluss von Julian Uhlig nach 15 Minuten genau ins Eck. Erlaa trifft zwar noch vor der Pause zum vermeintlichen 2:1, nach einem Angriff über rechts netzen die Gastgeber, das Tor wird aber wegen Abseits aberkannt und es bleibt vorerst beim 1:1.

Blitzstart und späte endgültige Entscheidung

Nach Wiederbeginn agiert die Heimmannschaft ruhiger am Ball und erwischt wieder einen guten Start, nach einem schnell abgespielten Freistoß schließt Patrick Makocki in der 49. Minute zum 2:1 ab. Mitte des zweiten Durchganges ziehe Erlaa etwas davon, Patrick Makocki spielt zwei Gegenspieler aus und danach einen scharfen Pass in den Strafraum, den Brunns Florian Hahn unglücklich zum 3:1 ins eigene Tor ablenkt (62.).

Das Match steht aber auch danach auf Messers Schneide und der heimische Tormann kann sich mehrmals auszeichnen, Brunn gibt nicht auf und verkürzt zu Beginn der Schlussphase den Rückstand. Ein fast aussichtsloser Ball wird von den Gästen erlaufen und das Spielgerät in die Gefahrenzone gepasst, in der 78. Minute versenkt Julian Uhlig das runde Leder im Eckigen und stellt auf 3:2. Brunn II kann danach aber nicht mehr entscheidend zusetzen, Erlaa steht hinten gut und legt in der Nachspielzeit nach. In der 92. Minute befördert Patrick Makocki den Ball über die Linie und fixiert den 4:2 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Walter Szloboda (Trainer Erlaa): "Wir hatten einen optimalen Start ins Match, dann aber sehr große Probleme mit den schnellen Spielern von Brunn. Nach der Pause wurden wir ballsicherer und ruhiger, das Spiel stand aber auch nach dem 3:1 auf Messers Schneide. Es ist schwierig, wenn man noch nicht im Meisterschaftsrhythmus ist, wir können mit der Leistung zufrieden sein und schafften drei Punkte gegen einen unbekannten Gegner."

Die Besten bei Erlaa: Patrick Makocki (ST), Alexander Rab (TW).

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten