Moosbrunn kommt zweimal zurück - Erlaa feiert Arbeitssieg

ASK Erlaa
SC Moosbrunn

In der 9. Runde der 2. Klasse Ost-Mitte duellierte sich ASK Erlaa daheim mit SC Moosbrunn. Erlaa spielte nach mehreren Siegen am 7. Spieltag gegen Unterwaltersdorf 2:2 und wollte nun wieder einen Pflichtsieg einfahren, um oben dranzubleiben. Moosbrunn zeigte in den letzten Wochen immer wieder auf, am vergangenen Wochenende musste man sich Unterwaltersdorf nur knapp mit 0:1 geschlagen geben und nun hoffte man auf einen Punktezuwachs. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2.


 

Heimelf trifft früh und spät in Hälfte 1

Von der ersten Minute an entwickelt sich vor 40 Zuschauern ein Match, dessen Spielfluss immer wieder unterbrochen ist. Die Heimelf kommt ganz gut aus den Startlöchern und geht rasch in Front. In Minute 12 schließt Serkan Özsöz eine starke Einzelaktion eiskalt zum 1:0 ab. Danach kontrollieren die Hausherren das Geschehen und finden weitere Möglichkeiten vor, nach schöner Kombination und einer 1gegen1 Situation bringt Erlaa bei der besten Chance den Ball nicht im Tor unter.

Mitte des Abschnittes gleicht dagegen Moosbrunn aus, der Gegner kann den Ball mehrmals nicht klären und Dusan Jolovic trifft nach einem Gestocher in Minute 26 zum 1:1. Noch vor der Pause gelingt dem Heimteam aber der wichtige erneute Führungstreffer, Matthias Aichinger legt ab für Patrick Makocki, dieser zeigt nach 42 Minuten keine Nerven, verlädt den Tormann und stellt auf 2:1.

Entscheidung in der Schlussphase

Kurz nach der Pause sorgen die Gastgeber für die vermeintliche Entscheidung, nach 52 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Serkan Özsöz trifft wieder nach einer Einzelaktion zum 3:1. Moosbrunn zeigt sich aber nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 3:2 jubeln. Nach Angriff über die Seite und Stanglpass schließt Matthias Willnauer mit einer Bogenlampe ins Kreuzeck ab.

Erlaa bestimmt danach zwar das Match, aufgrund des Spielstandes bleibt die Partie aber spannend. Die Gäste sind in der Schlussphase nur mehr zu zehnt, in der 77. Minute sieht Dominik Plank gelb/rot . Die Heimelf sorgt kurz darauf die Entscheidung, Soner Sen staubt nach 85 Minuten zum 4:2 Endstand ab. 

Stimme zum Spiel:

Walter Szloboda (Trainer Erlaa): "Das Spiel ist schwer einzuschätzen, das es viele Unterbrechungen gab und es kaum zu einem Spielfluss kam. Wir sind ganz gut gestartet und nach dem Ausgleich gelang uns vor der Pause das 2:1. Leider hielt nach dem dritten Treffer die 2-Tore-Führung nur kurz, am Schluss legten wir nach. Es war ein Arbeitssieg, Moosbrunn hat eine kompakte Mannschaft und wir konnten am Ende dir drei Punkte holen."

Der Besten bei Erlaa: Serkan Özsöz (Off.).

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten