Laxenburg in Zwölfaxing ohne Chance

SV Zwölfaxing
FC Laxenburg

2. Klasse Ost-Mitte: Der SV Zwölfaxing hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und dem FC Laxenburg das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für Zwölfaxing. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SV Zwölfaxing heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Dominic Kreitmeier brachte sein Team in der 15. Minute nach vorn. Kristian Lubina beförderte das Leder zum 2:0 des SV Zwölfaxing über die Linie (22.). Mit der Führung für das Heimteam ging es in die Halbzeitpause.

Laxenburg traf nur ins eigene Tor

Der dritte Streich von Zwölfaxing war Kenan Yildirim vorbehalten (50.). Durch ein Eigentor von Marc Cistota verbesserte der SV Zwölfaxing den Spielstand auf 4:0 für sich (87.). Insgesamt reklamierte Zwölfaxing gegen Laxenburg einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – der SV Zwölfaxing ist weiter auf Kurs. An Zwölfaxing gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst dreimal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der 2. Klasse Ost-Mitte. Zwölfaxing ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet vier Siege und ein Unentschieden.

In der Defensivabteilung der Gäste knirscht es gewaltig, weshalb Laxenburg weiter im Schlamassel steckt. Mit nun schon vier Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des FC Laxenburg alles andere als positiv. Nur einmal ging Laxenburg in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

2. Klasse Ost-Mitte: SV Zwölfaxing – FC Laxenburg, 4:0 (2:0)

  • 15
    Dominic Kreitmeier 1:0
  • 22
    Kristian Lubina 2:0
  • 50
    Kenan Yildirim 3:0
  • 87
    Eigentor durch Marc Cistota 4:0