Pleite von Hinterbrühl/Gießhübl gegen Moosbrunn

Hinterbrühl/Gießhübl
SC Moosbrunn

Für die SG Hinterbrühl/Gießhübl gab es in der Partie der 2. Klasse Ost-Mitte gegen den SC Moosbrunn, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Das Spiel fand ohne Zuschauer statt.

Zu Beginn der Begegnung neutralisierten sich beide Mannschaften soweit, dass sich keine von ihnen eine Torchance herausspielte. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Hans Peter Ernstberger sein Team in der 23. Minute. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (42.) traf Andreas Klozyk zum Ausgleich für Moosbrunn. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

Zwei späte Treffer zum Sieg

Dass der SC Moosbrunn in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Slobodan Avramovic, der in der 83. Minute zur Stelle war. Hinterbrühl/Gießhübl geriet deutlicher in Rückstand, als Moosbrunn auf 3:1 erhöhte (86.). Schließlich strich der SC Moosbrunn die Optimalausbeute gegen die SG Hinterbrühl/Gießhübl ein.

Hinterbrühl/Gießhübl muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Für die Gastgeber gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Die letzten Auftritte der SG Hinterbrühl/Gießhübl waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Moosbrunn ist jetzt mit dreizehn Zählern vor Hinterbrühl/Gießhübl und steht auf dem siebenten Platz. 

2. Klasse Ost-Mitte: SG Hinterbrühl/Gießhübl – SC Moosbrunn, 1:3 (1:1)

  • 23
    Hans Peter Ernstberger 1:0
  • 42
    Andreas Klozyk 1:1
  • 83
    Slobodan Avramovic 1:2
  • 86
    Hakan Oezsoez 1:3

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?