Vereinsbetreuer werden

Zwei-Tore-Mann Aichinger reicht Erlaa gegen Mitterndorf nicht

ASK Erlaa
SV Mitterndorf

2. Klasse Ost-Mitte: Etwa 55 Besucher kamen zum Spiel der 21. Runde nach Erlaa. Mit 3:6 verlor Erlaa am vergangenen Samstag deutlich gegen Mitterndorf. Das Hinspiel hatte der ASK Erlaa durch ein 3:1 für sich entschieden.

Fabian Neuhold brachte sein Team in der 18. Minute nach vorn. In der 25. Minute brachte Fabian Fischer das Netz für den SV Mitterndorf zum Zappeln und erhöhte auf 2:0. Ehe der Schiedsrichter die Protagonisten zur Pause bat, traf Iprayim Bagirtlak zum 3:0 zugunsten des Gasts (43.). Zur Halbzeit blickte Mitterndorf auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. Spielstark zeigte sich der SV Mitterndorf, als Fischer (53.) und Lukas Hainzl (57.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten und den Vorsprung auf 5:0 ausbauten. Matthias Aichinger schoss für Erlaa in der 58. Minute das erste Tor. Die Gastgeber witterten ihre Chance und Hakan Özsöz schoss den Ball zum 2:5 ein (75.). Für das 6:2 von Mitterndorf sorgte Marco Srba, der in Minute 87 zur Stelle war. Mit dem Treffer zum 3:6 in der 89. Minute machte Aichinger zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zum SV Mitterndorf war jedoch weiterhin gewaltig. Ein starker Auftritt ermöglichte Mitterndorf am Samstag einen ungefährdeten Erfolg gegen den ASK Erlaa.

Neun-Tore-Spektakel

Bei Erlaa präsentierte sich die Abwehr angesichts 42 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (52). Mit 31 gesammelten Zählern hat der ASK Erlaa den siebten Platz im Klassement inne. Neun Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat Erlaa derzeit auf dem Konto. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist der ASK Erlaa weiter in Bedrängnis geraten. Gegen den SV Mitterndorf war am Ende kein Kraut gewachsen.

Mitterndorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Im Tableau hatte der Sieg des SV Mitterndorf keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz 13. Die formschwache Abwehr, die bis dato 47 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Mitterndorf in dieser Saison. Der SV Mitterndorf bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, zwei Unentschieden und elf Pleiten. Durch den klaren Erfolg über Erlaa ist Mitterndorf weiter im Aufwind.

Am nächsten Sonntag reist der ASK Erlaa zum SC Lanzendorf, zeitgleich empfängt der SV Mitterndorf die Zweitvertretung des SC Brunn/Geb.

2. Klasse Ost-Mitte: ASK Erlaa – SV Mitterndorf, 3:6 (0:3)

  • 89
    Matthias Aichinger 3:6
  • 87
    Marco Srba 2:6
  • 75
    Hakan Oezsoez 2:5
  • 58
    Matthias Aichinger 1:5
  • 57
    Lukas Hainzl 0:5
  • 53
    Fabian Fischer 0:4
  • 43
    Iprayim Bagirtlak 0:3
  • 25
    Fabian Fischer 0:2
  • 18
    Fabian Neuhold 0:1