Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Ost

Ersatz im Sturm gesucht - Margarethen hofft auf traditionell gutes Frühjahr

"Wir hatten ein super Frühjahr, daher waren die Erwartungen im Herbst natürlich höher. Wir konnten aber die Leistungen nicht abrufen, dies hatte mehrere Gründe: Mit Jürgen Waldrauch und Andreas Haumer haben zwei wichtige Speile ihre Karriere beendet, sie haben uns sehr gefehlt. Zweitens waren wir zu Beginn in vielen Spielen überlegen, mussten aber knappe Niederlagen einstecken, danach verloren wir den Faden. Drittens hatten wir viele Verletzungspech, durch den kleinen Kader konnten wir dies nicht kompensieren", erklärt Trainer Karl-Heinz Hofer. SC Margarethen/M. blieb die ersten sechs Spiele ohne Sieg und kam nicht aus dem unteren Drittel der 2. Klasse Ost weg, in der Hinrunde reichte es schließlich mit neun Punkten nur für Platz 11.

Trennung von ungarischen Legionären

Die Mannschaft hatte eine Woche Pause und trainiert derzeit einmal pro Woche in der Halle in Enzersdorf, Ende Jänner, Anfang Februar geht es je nach Witterung in die offizielle Vorbereitung. Angesprochen auf die Verbesserungsmöglichkeiten für das Frühjahr meint Margarethens Coach: "Wir hoffen als erstes, dass alles verletzten Spieler wieder fit werden und zur Verfügung stehen. Zudem ist bei uns schon fast traditionell das Frühjahr besser als der Herbst, wir haben mehr Zeit in der Vorbereitung und das Team startet zumeist verbessert in die Rückrunde."

In der Kaderzusammenstellung wird es punktuelle Änderungen geben, von Stürmer Sandor Nagy und Tormann Roland Szabó, den beiden ungarischen Legionären, hat man sich getrennt. "Es ist noch nicht sicher, ob wir nachbesetzen können, mit Mirza Tursunovic haben wir schonen einen guten Tormann, der auch im Herbst spielte. Den Stürmer wollen wir noch ersetzen, positiv ist auf jeden Fall, dass Lukas Rigler, der im Herbst eine Karrierepause eingelegt hatte, wieder zur Verfügung steht", so Hofer.

Platz 6 bis 7 als Ziel

"Wir wollen wieder einen Platz zwischen 6 und 7 erreichen, dort gehören wir auch hin. Wenn uns ein guter Start ins Frühjahr gelingt und wir diese Mal vom Verletzungspech verschont werden, ist dies noch möglich", meint Karl-Heinz Hofer, der Coach des Tabellenelften meint zudem auf die Frage nach den Favoriten auf den Meistertitel: "Für mich ist Bruck eindeutig der Favorit, sie haben im Winter noch de Möglichkeit nachzurüsten und können, wenn es eng wird, auf Spieler von oben zurückgreifen. Sie wollen unbedingt Meister werden, ich denke, es wird ihnen gelingen."

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung