2. Klasse Ost

Drei Zugänge - Wilfleinsdorf geht mit neuem Coach Horst Winkler ins Frühjahr

Mit 26 Punkten belegte USC Wilfleinsdorf in der Saison 2017/18 noch den elften Platz in der 2. Klasse Ost, in der Hinrunde der laufenden Meisterschaft machte der Verein einen Schritt nach vorne und landete zur Halbzeit der Saison mit 19 Zählern auf Rang 9. "Es wäre sogar noch mehr möglich gewesen, wir haben bei manchen Spielen Punkte liegen gelassen. Dafür gelangen uns auch Erfolge wie zum Beispiel der 3:2 Auswärtssieg gegen Wolfstahl. Die Offensive hat in der Hinrunde noch nicht wie erwünscht funktioniert, wir haben mit 16 Treffern klar zu wenige Tore erzielt. Im Herbst hatten wir uns vermehrt auf die Defensive konzentriert, dies hat dafür schon ganz gut geklappt", fasst Sektionsleiter Thomas Riegler die letzten Monate zusammen.

Gute Testspielergebnisse

Im Winter kam es beim Tabellenneunten zur einem Trainerwechsel, mit Horst Winkler steht ein neuer Mann an der Seitenlinie, er war zuletzt Coach bei Höflein. "Wir erwarten uns durch unseren neunen Trainer für das Frühjahr mehr, jetzt sollen die Vorstellungen und das taktische Konzept von Horst Winkler von unserem Team umgesetzt werden", so Riegler. Auch im Kader gab es punktuelle Änderungen, mit Kevin Papai wurde von Haslau ein neuer Stürmer verpflichtet, der zentrale Mittelfeldspieler Richard Pilny kommt von Berg und Stefan Kiss ist aus dem Burgenland von St. Georgen zur Mannschaft gestoßen. Raffael Förster wechselte auf der anderen Seite zu UFC Pama.

Die Mannschaft startete sehr früh mit der Vorbereitung und die ersten Testspiele auf Kunstrasen endeten mit guten Ergebnissen. Unter anderem wurde Gattendorf 3:2 geschlagen, die 1b von Neusiedl am See und Ebergassing wurden bezwungen und der letzte Test am Samstag endete mit einem klaren 9:2 gegen Yellow Star. "Wir haben uns schon ganz gut präsentiert, die Ergebnisse sind bis jetzt positiv, aber auch nicht mehr", meint der Sektionsleiter von Wilfleinsdorf. Fünf Matches stehen noch am Programm, dabei trifft man auf Hof, Stotzing, Engelhartstetten, Breitensee und zum Abschluss am 16. März auf Marchegg.

"Mit der Vorbereitung sind wir bisher sehr zufrieden, die Trainingsbeteiligung könnte noch etwas höher sein. Im Frühjahr hoffen wir, ein paar Punkte mehr sammeln zu können. das vorrangige Zeil ist, eine Mannschaft herauszubilden. Im nächsten Jahr wollen wir die U15 integrieren, es soll vermehrt auf eigene Spieler gebaut werden", umschreibt Thomas Riegler die Ziele für die kommende Zeit.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter