Sturmreihe als Problemzone - Sarasdorfs Trainer Friedrich Stelzer zieht Herbstbilanz

In der ersten Hälfte der Hinrunde der 2. Klasse Ost zeigte SC Sarasdorf/T. immer wieder auf, die Mannschaft sammelte immer wieder Punkte und konnte auch spielerisch überzeugen. Im Finish ging dem Team aber die Luft aus, nach vier Niederlagen in Serie beendete der Verein die Herbstmeisterschaft mit 15 Punkten auf Rang 10 einer engen Liga. "Wenn wir ehrlich sind, können wir mit der Hinrunde nicht zufrieden sein. Wir haben durchaus guten Fußball gespielt, je länger der Herbst dauerte, desto seltener stand uns aber die Offensive zur Verfügung. Mittelfeld, Verteidigung und Tormann sind gut, wenn du aber vorne niemand hast, der Chancen vollenden kann, ist es ärgerlich. Unsere Problemzone war der Sturm, wenn in der Offensive die Qualität nicht vorhanden ist, dann kann auch die Defensive nicht entlastet werden", erklärt Sarasdorfs Trainer Friedrich Stelzer.

"Mannschaft hat Qualität für Top 5"

"Wir haben in der ersten Saisonhälfte insgesamt zu wenige Tore erzielt, auch aus dem Mittelfeld waren wir in der Hinrunde nicht torgefährlich genug. Ich bin natürlich mit dem Herbst nicht zufrieden, ich hätte mir einen Platz in den Top 5 erwartet und die Mannschaft hat das sicher drauf. Mein Anspruch als Trainer ist es, überall wo ich bin oben dabei zu sein. In so einer Situation muss man sich auch selbst hinterfragen", zeigt sich Stelzer selbstkritisch und ergänzt noch: "Auch wenn wir verloren haben, sind wir fast immer zu unseren Möglichkeiten gekommen. Gegen Hundsheim hatten wir erst zum Schluss eine Torchance, gegen Wolfsthal sind wir nicht richtig gefährlich geworden. Sonst waren immer Chancen da, die Spiele zu gewinnen, der Spielverlauf ging auch oft nicht in unsere Richtung."

In der ersten Februarwoche startet Sarasdorf in die Vorbereitung auf die Frühjahresmeisterschaft, Friedrich Stelzer bescheinigt dem Team für die Rückrunde das Potential für eine bessere Platzierung: "Sarasdorf hat sicher eine gute Mannschaft und liegt nicht weit hinter dem oberen Drittel. Natürlich hat eine Verein wie Hundsheim mehr Qualität, sie wollen ja auch Meister werden. Die Liga ist aber sehr eng beisammen und bei Sarasdorf ist die Qualität da, es ist noch deutlich mehr möglich. Die ersten Fünf sind schon weit weg, aber danach kann man sich noch einordnen", meint Stelzer abschließend.

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten