Herbst über Erwartungen - Platz unter Top 3 wäre für Wilfleinsdorf toller Erfolg

"Wir wollten als Ziel in diesem Jahr unter die ersten Fünf kommen, zur Halbzeit liegen wir nur einen Punkt hinter dem Herbstmeister und es gibt nichts Negatives über die Hinrunde zu sagen. Es hat sehr viel gut funktioniert, wir verloren nur zwei Spiele, spielten zweimal Remis und gewannen gleich neunmal. Die erste Saisonhälfte ist besser gelaufen als erhofft und war besser als erwartet", lautet die positive Herbstbilanz von USC Wilfleinsdorfs Trainer Horst Winkler. Sein Team nahm 29 Punkte mit und landete an der starken zweiten Stelle der 2. Klasse Ost.

Konstanz als Pluspunkt

"Im Sommer hatten wir viele Neuzugänge, die sich schnell in die Mannschaft integrierten. Die Mischung im Team ist gut, wir waren sehr konstant und verloren nur gegen Hundsheim und daheim gegen Au. Wir haben nicht immer überragenden Fußball gespielt, waren auch manchmal glücklich, das Team konnte aber viele gute Leistungen abrufen", ergänzt der Coach des Tabellenzweiten.

Am 20. Jänner geht bei Wilfleinsdorf wieder das Mannschaftstraining los, Ausweichmöglichkeiten sind laut Winkler in der Vorbereitung vorhanden und man hat einmal pro Woche eine Halle in Bruck zur Verfügung. Die Spieler werden auch ein Individualprogramm absolvieren, Spinnnig-Einheiten werden angedacht und zudem stehen acht Testspiele am Programm.

Ein Stammspieler als Abgang

Beim Kader für das Frühjahr gab es bei Wilfleinsdorf bereits erste Änderungen, mit Karel Skacel kehrt ein Innenverteidiger nach überstandener Verletzung zurück und man ist damit hinten noch kompakter. Als einziger Stammspieler verlässt Rudolf Zierl aufgrund der weiten Anfahrt den Verein, er geht zu Velm. Bernhard Berger wechselt in die Reserve von Göttlesbrunn, Manuel Eichinger kehrt zu Breitenbrunn zurück.

"Es gibt in der 2. Klasse immer Verbesserungsmöglichkeiten und man kann immer etwas Neues tun, dazu muss aber auch der Verein bereit sein. Der Verein und der Vorstand von Wilfleinsdorf stehen hier voll dahinter. In der 2 Klasse Ost ist im Herbst alles eng beisammen geblieben und ich erwarte ein sehr interessantes Frühjahr", meint Horst Winkler, er führt noch auf die Frage nach den Zielen von Wilfleinsdorf in der Rückrunde aus: "Hundsheim ist meiner Meinung nach das stärkste Team, Wolfsthal und Stixneusiedl haben auch gute Mannschaften. Es wird für uns nicht einfach, noch einmal 29 Punkte zu bewerkstelligen, wir haben aber keinen Druck und müssen nicht Erster werden. Wenn wir es im Frühjahr schaffen weiter unter den ersten Drei zu bleiben, wäre es auf jeden Fall ein Erfolg."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten