Abwehr soll noch stabiler auftreten - Stixneusiedl erwartet Kopf-an-Kopf-Rennen um Titel

SV Stixneusiedl startete mit vier vollen Erfolgen in die Hinrunde der 2. Klasse Ost und bezwang dabei auch den späteren Herbstmeister Hundsheim. Die Mannschaft blieb in der ersten Saisonhälfte eigentlich ungeschlagen, das Match gegen Wolfsthal wurde allerdings vom Verband mit 0:3 strafverifiziert. Dennoch etablierte sich die Mannschaft in den oberen Gefilden der Liga und blieb an der Spitze dran. Mit 28 Zählern überwintert Stixneusiedl an der dritten Stelle und hat zwei Punkte Rückstand auf Leader Hundsheim. "Wir liegen knapp hinter dem Spitzenreiter und kassierten eigentlich kein Niederlage, die Bilanz zum Herbst fällt sicher positiv aus. Der Knackpunkt war auch, dass wir in manchen Partien Punkte liegen ließen, es war nicht so gut gegen Rohrau und gegen Au haben wir unsere Torchancen nicht verwertet", meint Sektionsleiter Norbert Pischorn.

Trotz eines kleinen Kaders gut mitgespielt

"Bis auf die drei Wochen, in denen wir Punkte liegen ließen, war der ganze Herbst zufriedenstellend und wir konnten mit unserem kleinen Kader gut mitspielen. Insgesamt haben wir aber noch zu viele Gegentore bekommen, wir müssen unsere Abwehr noch etwas stabilisieren und hinten kompakter sein", ergänzt der Funktionär des Tabellendritten.

Am 28. Jänner startet Stixneusiedl in die Vorbereitung auf die Rückrunde, viele Laufeinheiten sind zunächst geplant und zudem stehen sechs Testspiele am Programm. Im Kader für das Frühjahr gibt es nur sehr wenige punktuelle Veränderungen, ein Außenbahnspieler aus der Slowakei wird verpflichtet und die Mannschaft bleibt sonst gleich. Mit Peter Farkas fehlt derzeit für die Abwehr ein Spieler, er ist nach einem Kreuzbandriss noch länger zum Zuschauen verdammt.

Die 2. Klasse Ost schätzt Norbert Pischorn auch in der zweiten Saisonhälfte sehr ausgeglichen ein: "Ich denke, es wird sich nichts ändern und die Liga auch im Frühjahr knapp beieinander bleiben. Vorne ist Hundsheim sehr stark und auch Wilfleinsdorf hat einen guten Kader. Meiner Meinung nach wird sich die Meisterschaft gegen Ende der Frühjahressaison entscheiden, es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss." Der Sektionsleiter von Stixneusiedl ergänzt noch abschließend zu den Zielen seines Vereins für die kommenden Monate: "Wir hoffen, dass wir die fehlenden Punkte zur Spitze aufholen können und solange wir möglich oben dran bleiben. Es wird sicher ein hartes und spannendes Frühjahr."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten