Wilfleinsdorf mit mehr Spielanteilen - Au feiert trotz 30 minütiger Unterzahl Auswärtssieg

USC Wilfleinsdorf
SC Au/L.

In der 2. Klasse Ost empfing der Tabellenzweite USC Wilfleinsdorf in der 7. Runde den Tabellenachten SC Au/L.. Wilfleinsdorf kehrte letzte Woche mit einem klaren 5:0 Erfolg über Margarethen auf die Siegerstraße zurück und wollte diesen Dreier daheim bestätigen. Au feierte zuletzt zwei volle Erfolge in Serie und wollte auch auswärts wieder etwas mitnehmen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Wilfleinsdorf mit 2:0 das bessere Ende für sich.


Je ein rascher Treffer

Vor 100 Zuschauern entwickelt sich zunächst ein ausgeglichenes Match, die Gäste erwischen einen optimalen Start und gehen mit der ersten Chance in Front. Nach Angriff über links und Flanke in den Strafraum erzielt Daniel Pelic per Kopf in der 4. Minute das 0:1. Wilfleinsdorf zeigt sich höchstens kurz geschockt und gleicht wenige Augenblicke später wieder aus. Nach einem Stellungsfehler der Hintermannschaft der Gäste startet Laszlo Simon allein auf den Goalie zu und netzt zum 1:1 ein (6.).

Bis zur Pause bleibt das Match spannend, die Hausherren haben mehr Ballbesitz, können diesen aber nicht in einen zweiten Treffer ummünzen. Au hält gut dagegen, es bleibt nach 45 Minuten beim Remis.

Lucky Punch zu zehnt

In der zweiten Hälfte hat die Heimelf mehr vom Spiel und dabei bei einem Stangentreffer Pech, die Gäste sind zudem rasch nur noch zu zehnt. Der Schiedsrichter zeigt in der 58. Minute Martin Dragschitz die Ampelkarte und Au muss mit einem Mann weniger auskommen.

Die Gäste agieren danach aber taktisch geschickt, ziehen sich etwas weiter zurück und lassen nicht sehr viel zu. Zweimal wird Wilfleinsdorf noch richtig gefährlich, dabei kann sich der Gästekeeper aber mit sehenswerten Paraden auszeichnen. Au hält hinten bis zum Schluss dicht und nutzt auf der anderen Seite eine der letzten Chancen noch für den Sieg. Nach einem Eckball köpfelt Andreas Zwiletitsch in Minute 90 zum 1:2 in die Maschen und die Gäste setzten sich in Unterzahl noch durch.  

Stimme zu Spiel:

Peter Csapo (Trainer Au): "Es war ein ziemlich ausgeglichenes Spiel und wir gingen rasch in Führung, der Gegner glich aber auch bald wieder aus. Wilfleinsdorf hatte mehr vom Spiel und war nach dem Ausschluss tonangebend, wir haben aber nicht mehr viel zugelassen und taktisch sehr klug gespielt. Es war eine tolle Mannschaftsleistung, am Ende gelang uns in Unterzahl sogar noch der Siegestreffer."

Die Besten bei Au: geschlossene Mannschaftsleistung, Ondrej Sakar (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten