Klare Angelegenheit nach der Pause - Wilfleinsdorf schenkt Rohrau sechs Treffer ein

USC Wilfleinsdorf
SC Rohrau/G.

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzweite USC Wilfleinsdorf in der 13. Runde der 2. Klasse Ost auf den Tabellenelften SC Rohrau/Gerhaus. Wilfleinsdorf wollte nach zwei Siegen in Serie den zweiten Platz zum Abschluss der Hinrunde verteidigen und wollte daheim noch einmal drei Punkte mitnehmen. Rohrau verlor die letzten beiden Saisonspiele und benötigte Punkte, um von hinten wieder etwas weiter wegzukommen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im April endete mit 1:0 zugunsten von Wilfleinsdorf.


 

Doppelschlag kurz vor der Pause als Dosenöffner

In den ersten 10 Minuten bauen die Hausherren vor knapp 60 Zuschauen enorm Druck auf, erarbeiten sich mehrere gute Chancen und die Gäste retten unter anderem auf der Linie. Wilfleinsdorf scheitert in dieser Partie auch mehrmals am Aluminium, im Laufe des ersten Abschnittes lässt der Druck aber nach und Rohrau hält gut dagegen. Die Gäste kommen durch Eigenfehler des Gegners nun auch zu Chancen und reklamieren einmal vergeblich Elfmeter.

Lange bleibt es in Hälfte 1 beim 0:0, ehe das Heimteam durch einen Doppelschlag vor der Pause die Weichen auf Sieg stellt. Zunächst trifft Martin Kilian in der 40. Minute vom 5er ins kurze Eck, Laszlo Simon bewahrt zudem in der 45. Minute kühlen Kopf und trifft vom 16er zum 2:0 in die Maschen.

Wilfleinsdorf macht das halbe Dutzend voll

Im zweiten Abschnitt ist die Gegenwehr von Rohrau gebrochen, die Heimelf hat alles im Griff, erarbeitet sich immer wieder gute Chancen und baut den Vorsprung sukzessive aus. Benedikt Förster stellt mit einem schönen Abschluss im 16er auf 3:0 und sorgt damit für die Entscheidung (66.).

In der Schlussphase erhöht die Heimelf noch dreimal das Torkonto, Patrik Mozola zeigt in der 87. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt nach einem Gestocher auf 4:0. Im Anschluss daran bleibt Laszlo Simon vor dem Kasten eiskalt und trifft in der 88. Minute zum 5:0. In der 89. Minute schließt zudem Martin Kilian nach schönem Angriff zum 6:0 ab und sorgt für den Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Horst Winkler (Trainer Wilfleinsdorf): "In den ersten zehn Minuten haben wir richtig gut Druck gemacht und fanden gute Chancen vor, danach ließ unser Druck nach und Rohrau fand auch ein, zwei Chancen vor. Kurz vor der Pause gelangen uns zwei Treffer, in der zweiten Halbzeit war es eine klare Sache und wir waren überlegen. Wir sind sehr zufrieden, unser Ziel war zum Herbstabschluss der zweite Platz und diesen haben wir erreicht."

Die Besten bei Wilfleinsdorf: Laszlo Simon (10er), Patrik Mozola (RA).



 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten