Vereinsbetreuer werden

Heimsieg gegen Sarasdorf/T.: Au/L. macht Boden gut

SC Au/L.
Sarasdorf/T. SC

2. Klasse Ost: Rund 50 Fans kamen zum Spiel der 21. Runde. Das Auswärtsspiel des Sarasdorf/T. SC endete erfolglos. Gegen den SC Au/L. gab es nichts zu holen. Die Heimmannschaft gewann die Partie mit 4:2. Auf dem Papier ging Au/L. als Favorit ins Spiel gegen Sarasdorf – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Im Hinspiel hatte der SC Au/L. beim Sarasdorf/T. SC einen 2:1-Sieg eingefahren.

Tomas Nagy nutzte die Chance für Au/L. und beförderte in der zehnten Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Komfortabel war die Pausenführung des SC Au/L. nicht, aber immerhin ging Au/L. mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. Nach einer guten Stunde dann der Doppelschlag. Mit dem Tor zum 2:0 steuerte Nagy bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (60.). Markus Dragschitz brachte den SC Au/L. in ruhiges Fahrwasser, indem er nur eine Minute später das 3:0 erzielte (61.). Doch die Gäste wollten sich noch nicht geschlagen geben. Christoph Ackermann beförderte das Leder zum 1:3 von Sarasdorf über die Linie (82.). In der Nachspielzeit (93.) gelang Abdulah Spahic der 3:2-Anschlusstreffer für den Gast. Stefan Tschutschek beendete die Hoffnungen des Gasts, da er ein Eigentor erzielt und für Au/L. kurz vor dem Abpfiff (95.) alles klar machte. Schließlich sprang für den SC Au/L. gegen den Sarasdorf/T. SC ein Dreier heraus.

Platz fünf für Au/L.

Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Au/L. liegt nun auf Platz fünf. Der SC Au/L. sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf elf summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und acht Niederlagen dazu. Die letzten Resultate von Au/L. konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Nach 21 absolvierten Begegnungen nimmt Sarasdorf den neunten Platz in der Tabelle ein. Nun musste sich der Sarasdorf/T. SC schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Mit dem Gewinnen tut sich Sarasdorf weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Als Nächstes steht für den SC Au/L. eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (17:00 Uhr) geht es gegen den SC Höflein. Der Sarasdorf/T. SC empfängt parallel den SC Edelstal.

2. Klasse Ost: SC Au/L. – Sarasdorf/T. SC, 4:2 (1:0)

  • 95
    Eigentor durch Stefan Tschutschek 4:2
  • 93
    Abdulah Spahic 3:2
  • 82
    Christoph Ackermann 3:1
  • 61
    Markus Dragschitz 3:0
  • 60
    Tomas Nagy 2:0
  • 10
    Tomas Nagy 1:0