2. Klasse Pulkautal/Schmidatal

Abgang soll noch ersetzt werden - Ziersdorfs Team ist reif für den Titel

Der Herbst hätte für SV Ziersdorf fast nicht besser laufen können, zwar musste man sich im dritten Match gegen Guntersdorf mit einem 1:1 zufriedengeben, alle anderen 12 Spiele wurden aber gewonnen und so thront man zur Saisonhälfte mit neun Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger Zellerndorf an der Spitze der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal. "Nach dem Trainerwechsel hat das Spielsystem ab der 5. Runde so richtig gegriffen, die Mannschaft ist um eine Jahr reifer geworden und scheint reif für den Meistertitel zu sein", zieht Ziersdorfs Sektionsleiter Alexander Sattler eine zufriedene Bilanz der vergangenen Monate.

Priorität hat der Meistertitel

Die Spieler des Tabellenführers treffen einander derzeit in Gruppen zum Lauftraining, ehe am 28. Jänner die offizielle Vorbereitung startet und danach sechs, sieben Tests am Programm stehen. Nicht mehr mit dabei ist Christoph Polland, Ziersdorfs Sektionsleiter meint zum Abgang, der zu Ravelsbach wechselte: "Er hat ein Spiel nicht begonnen und über die volle Zeit gespielt, sich danach mit dem Trainer überworfen, ich musste als sportlicher Leiter klare Konsequenzen ziehen. Priorität bei uns ist der Meistertitel, diesem Ziel hat sich jeder unterzuordnen. Es ist für uns natürlich ein Schlag, dass er weggeht, wir werden versuchen, als Ersatz einen jungen Spieler mit Potential zu holen, sonst ist nichts geplant, wir werden unseren weg weitergehen und junge Akteure aus dem eigenen Nachwuchs raufziehen."

Coach Klaus-Jürgen Spätauf bevorzugt das Direktspiel und dort ist auch Potential vorhanden, dabei und im technischen Bereich gibt es daher laut Sattler immer etwas zu verbessern. Als nächster Schritt könnte auch ein zusätzliches Spielsystem eingeübt werden. Zwei Akteure stehen dem Tabellenführer im Frühjahr wieder vollkommen fit zur Verfügung, Kevin Heichinger war praktisch den ganzen Herbst verletzungsbedingt ausgefallen, für Florian Weiss reichte es nach einer Verletzung im Herbst immer nur für rund 20 Minuten und er kann nun wieder voll in die Vorbereitung einsteigen.

Angesprochen auf die Ziele für die Rückrunde meint Alexander Sattler: "Wir wollen so schnell wie möglich den Titel klarmachen, alle sind voll darauf fokussiert, die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Dann können wir auch noch junge Spieler zusätzlich Liga-Luft schnuppern lassen und uns schon auf die 1. Klasse vorbereiten."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten