Keine Spur von Sensation in der Altruppersdorfer Luft

Eine ganz klare Angelegenheit war das Duell der 2. Klasse Pulkautal zwischen dem USV Altruppersdorf und der Eintracht Pulkautal. Denn die Hausherren machten bereits in Halbzeit eins mit vier Treffern alles klar. Vor 120 Zuschauern setzte sich die Reiskopf-Elf schließlich mit 5:1 durch. Franz Berger war mit zwei Treffern der erfolgreichste Schütze am Freitag Abend. Jetzt Trainingslager buchen!

Etwas zur Überraschung der Zuschauer zeigten die Gäste zunächst den gepflegteren Fußball. "Sie haben probiert, schön zu spielen. Wir wollten nur, dass die 90 Minuten möglichst schnell vorbeigehen", so Trainer Michael Reiskopf, der diesmal von der Bank aus zusah und nicht selber spielte. "Die ersten beiden Treffer waren Zufallsprodukte." Beide Male war Franz Berger der Nutznießer.

3:0 für die Feinschmecker

Für einen Leckerbissen sorgte Philipp Schmid vor der Pause. Er übernahm eine herrliche Flanke aus vollem Lauf von Dominik Stroff, köpfte zum vorentscheidenden 3:0 ein. Michael Frantsich machte mit dem 4:0 in Minute 45 alles klar. Nach der Pause sorgte Eduard Kosch zwar für das 1:4, richtig Spannung kam aber nicht mehr auf. Für Gelächter sorgte wenig später Altruppersdorfs Gerald Brüger, der zum Elfer antrat. "Ein richtiger Elferkiller", so Trainer Reiskopf, der selten zuvor so einen schwachen Strafstoß gesehen hatte. Pulkautals Torhüter Stephan Zoglbauer hatte kaum Mühe, den Strafstoß zu halten.

Für den Schlusspunkt sorgte Mario Götz mit einer herrlichen Einzelaktion. Er eroberte im Mittelfeld den Ball, zog aus 25 Metern mit Links ins Kreuzeck ab. Ein krönender Abschluss in die Winterpause.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten