Spiel auf Messers Schneide - Pulkau siegt nach spätem Tor gegen Großkadolz

SC Großkadolz
SV Pulkau

Am Samstag traf SC Großkadolz in der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal auf SV Pulkau. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen, im Herbst setzte sich Pulkau im direkten Duell noch 5:2 durch.

Keine Tore in Halbzeit 1

Vor 40 Zuschauern entwickelt sich ein relativ ausgeglichenes Match, die Partie wird intensiv geführt und beide Mannschaften suchen auch den Weg nach vorne. Die Heimmannschaft findet erste Möglichkeiten auf die Führung vor, aber auch Pulkau wird in der Offensive gefährlich, die beiden Seiten haben ihr Visier aber noch nicht perfekt eingestellt.

Beide Seiten finden im ersten Abschnitt Gelegenheiten auf den ersten Treffer vor, aber auch in der Schlussphase können die Teams ihre Möglichkeiten nicht nützen. So gehen die Vereine bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabine.

Beide Teams nur mehr zu zehnt - Freistoß zur Entscheidung

Auch in der zweiten Halbzeit ändert sich nur wenig am Charakter des Matches, beide Teams finden ihre Chancen vor, können daraus aber lange kein Kapital schlagen. Das Spiel steht auf Messers Schneide, es wird bald klar, dass diejenige Mannschaft als Sieger vom Platz geht, die den ersten Treffer erzielt.

Zu Beginn der Schlussphase sind die Gäste nur mehr zu zehnt, nach 77 Minuten ahndet der Schiedsrichter ein Nachschlagen konsequent und bestraft Matthias Kellner mit Rot. Großkadolz kann die numerische Überlegenheit aber nicht zur Führung nutzen, als viele schon mit einem torlosen Remis rechnen, schlägt Pulkau zu. In Minute 88 fasst sich Milan Slavik bei einem Freistoß ein Herz und verwertet überlegt ins lange Eck zum 0:1. Für die Heimelf kommt es in der Nachspielzeit noch schlimmer, der Schiedsrichter zückt den roten Karton und verweist Mücahit Ündemir in der 93 Minute nach einer Beleidigung des Feldes. Pulkau bringt den kappen Vorsprung über die Zeit und kehrt auf die Siegerstraße zurück.  

Stimme zum Spiel:

Martin Machotka (Sektionsleiter SV Pulkau): "Es war kein gutes Match von uns, es gab Chancen auf beiden Seiten und das Spiel stand auf Messers Schneide. Jeder hat am Ende schon mit einem 0:0 gerechnet, ehe wir kurz vor Schluss durch den verwandelten Freistoß noch gewannen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten