Zellerndorf startet mit Doppelschlag - Ziersdorf dreht Spiel durch Hattrick von David Steiner

SV Zellerndorf
SV Ziersdorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenneunte SV Zellerndorf in der 24. Runde der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal auf den Tabellendritten SV UNIQA Ziersdorf. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 6:0 zugunsten von SV UNIQA Ziersdorf, Zellerndorf hoffte auf ein ähnlich gutes Ergebnis wie im letzten Jahr, als man daheim Ziersdorf 2:1 bezwingen konnte.


Heimelf führt 2:0 - Fallrückzieher zur Führung der Gäste

Vor 90 Zuschauern starten die Hausherren besser ins Match und halten von Beginn weg gut dagegen. Ziersdorf versucht ins Spiel zu finden, kassiert aber knapp hintereinander zwei Gegentore. In Minute 17 setzt sich Ales Pacak durch, der Ball findet den Weg zu Jiri Krejci, der auf 1:0 stellt. Kurz darauf erhöht Zellerndorf den Vorsprung, Ales Pacak versenkt nach schöner Einzelaktion das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 19 Minuten: 2:0.

Die Gäste kommen danach allerdings auf und drängen auf den Anschlusstreffer, der rasch gelingt. Nach einem Angriff über mehrere Stationen bewahrt David Steiner in der 24. Minute kühlen Kopf und kann zum 2:1 verwerten. 

Ziersdorf hat nun seine beste Phase und dreht die Partie noch vor der Pause.  Das Auswärtsteam setzt sich erneut durch, danach steht David Steiner in Minute 40 goldrichtig und netzt zum 2:2 ein. Mit der schönsten Aktion des Spiels gelingt Ziersdorf noch die Pausenführung, Dejan Radulovic setzt sich auf links durch und flankt in die Gefahrenzone, Florian Kern verlängert per Kopf und David Steiner schnürt mit einem sehenswerten Fallrückzieher einen lupenreinen Hattrick (45.).

Beide Teams mit einer guten Möglichkeit

Nach der rasanten ersten Hälfte nimmt im zweiten Durchgang das Tempo ab. Zellerndorf versucht dem Spiel noch eine Wende zu geben, kann dabei nach vorne aber zunächst nicht wirklich gefährlich werden. Auch Ziersdorf setzt nach vorne nur mehr selten Akzente, kommt dabei aber zu einer guten Möglichkeit auf die Entscheidung, die aber nicht genutzt wird. 

Die Heimelf findet noch eine Großchance auf den Ausgleich vor, nach einer 1gegen1 Situation gegen den Tormann bewahrt der 16jährge Ersatzkeeper Lorenz Pröll zu Beginn der Schlussphase aber mit einer tollen Parade sein Team vor dem Gegentreffer und hält den knappen Auswärtserfolg am Ende fest. Ziersdorf gewinnt 3:2 und bleibt im Rennen um den Titel.

Stimme zum Spiel:

Marcus Stark (Obmann Ziersdorf): "Das Spiel in Zellerndorf war ähnlich wie letztes Jahr, der Unterschied ist nur, dass wir am Ende gewonnen haben. Wir haben nicht ins Spiel gefunden und gerieten durch zwei Einzelaktionen in Rückstand, dann kam aber unsere beste Phase und wir drehten das Match. Nach der Pause war es fußballerische Schonkost, beide Teams hatten ich je eine Chance und unser junger Tormann hat durch eine tolle Parade den Sieg festgehalten."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten