Tomas Kyzlink trifft dreimal - Grabern gewinnt torreiches Match gegen Haugsdorf

AFC Haugsdorf
SU Grabern

AFC Haugsdorf empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenelften SU Grabern und wollte unbedingt die Niederlagenserie beenden. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SU Grabern mit 7:1 klar für sich.

Guter Start der Gäste

SU Grabern spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. In der 8. Minute greifen die Gäste von der rechten Seite an, spielen ins Zentrum und Tomas Kyzlink kann zum 0:1 verwerten. Kurz darauf klingelt es wieder im Kasten der Heimelf, erneut geht es bei Grabern über rechts, nach 14 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Manuel Ohnesorgen trifft zum 0:2.

Grabern findet danach noch sehr gute Möglichkeiten auf einen dritten Treffer vor. Haugsdorf wird im Laufe der Halbzeit besser und kann in der Schlussphase den Rückstand verkürzen. In der 36. Minute bewahrt Martin Eisner die Ruhe vor dem Gehäuse, bringt die 80 Zuschauer zum Jubeln und fixiert den 1:2 Pausenstand.

Turbulente Schlussphase - Haugsdorf vergibt Chance auf Ausgleich

Nachd dem Seitenwechsel ist die Heimelf 20 Minuten die bessere Mannschaft und gleicht relativ bald nach Wiederbeginn aus, Robert Bolebruch zeigt in der 56. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt per Freistoß auf 2:2.

Die Schlussphase wird turbulent, Grabern findet wieder besser ins Spiel und zieht mit einem Doppelschlag davon. Nach einem Angriff über rechts kann der heimische Keeper noch einmal parieren, Tomas Kyzlink befördert in der 82. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:3.

Die Gäste legen rasch nach, nach weitem Ball und klugem Pass von Manuel Ohnesorgen startet Tomas Kyzlink allein auf das Tor zu, zieht in Minute 88 ab und stellt auf 2:4. Haugsdorf kommt aber noch einmal heran und verkürzt auf 3:4, Torschütze: Martin Eisner in der 91. Minute. Die Heimelf findet sogar noch die Ausgleichschance vor, mit der letzten Aktion geht aber der Abschluss über die Latte und Grabern bringt den knappen Sieg über die Zeit. 

Stimme zum Spiel:

Stephan Schwayer (Trainer Grabern): "Wir sind ziemlich stark ins Match gestartet, hatten nach dem 2:0 noch drei, vier Hochkaräter auf ein weiteres Tor. Nach der Pause war Haugsdorf 20 Minuten besser und glich aus, am Ende war es ein knappes Spiel, mein Team hat gut gespielt und wir wollten den Sieg mehr."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten