Spielberichte

Haugsdorf trifft rasch dreimal - Manhartsberg dreht Partie nach der Pause

AFC Haugsdorf
SV Manhartsberg

Am Sonntag traf in der 2. Runde der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal der Tabellenzwölfte AFC Haugsdorf vor heimischem Publikum auf den Tabellensechsten SV Manhartsberg. Haugsdorf verlor in Runde 1 mit 1:5 gegen SV Eintracht Pulkautal, während Manhartsberg zum Auftakt einen 6:1-Erfolg über USV Pleißing/W. feierte. In der letzten Begegnung der beiden Teams ind er Saison 2017/18 hatte Manhartsberg mit 3:1 das bessere Ende für sich. 

Haugsdorf überrollt Gegner in den ersten 30 Minuten

Haugsdorf spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und geht vor 70 Fans mit der ersten Chance in Führung. In der 1. Minute und nach einem Fehler der Gästeverteidigung befördert Raimund Chmela den Ball zum 1:0 über die Linie. Manhartsberg reklamiert in dieser Situation ein Handspiel des Stürmers, der Schiedsrichter lässt das Tor aber gelten.

Die Gäste sind nach dem raschen Gegentor geschockt, Haugsdorf nutzt dies aus, zeigt eine starke Leistung und legt bald nach. Rene Geretschläger (10.) und Raimund Chmela mit seinem zweiten Treffer (21.) sorgen mit dem 3:0 für vermeintlich klare Verhältnisse.

Manhartsberg erholt sich schließlich im Laufe des ersten Abschnittes von der katastrophalen Anfangsphase und wird bis zur Pause etwas besser, den Gästen gelingt vor der Halbzeit der wichtige erste Treffer, in der 41. Minute verkürzt Jiri Rohlik auf 3:1.

Gäste mit Lucky-Punch kurz vor Schluss

Der Gästetrainer hat in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden, Manhartsberg kommt deutlich besser aus der Kabine und wird nun aktiver. Haugsdorf zieht sich zurück und lauert auf Konterchancen, um die Entscheidung herbeizuführen.

Das gefährlichere Team ist aber nun Manhartsberg, die Gäste schaffen rasch den Anschlusstreffer. Haugsdorfs Rene Geretschläger hat dabei in der 54. Minute Pech und trifft ins eigene Tor zum 3:2. Das Auswärtsteam will nun mehr und gleicht Mitte der zweiten Hälfte aus, in der 65. Minute überwindet Christian Nöstelbacher den gegnerischen Tormann zum 3:3. Die Partie ist nun wieder völlig offen, Haugsdorf kann nicht mehr zulegen und kassiert kurz vor dem Ende sogar noch den vierten Treffer. Nach einem schönen Gegenangriff spielt Lukas Marscheck in der 88. Minute einen präzisen Pass, Jiri Rohlik startet allein auf das Tor der Heimelf und schiebt überlegt zum 3:4 Endstand ein.  

Stimme zum Spiel:

Helmut Seidl (Sektionsleiter Manhartsberg): "Es war von der ersten Minute an eine kuriose Partie, nach dem raschen 0:1, bei dem aber die Hand im Spiel war, waren wir perplex. Haugsdorf hat gut agiert und zog auf 3:0 davon. Ich möchte unserem Team ein Lob aussprechen, sie hat nie aufgegeben und nach der Pause sind wir stärker geworden. Es war ein sehr intensives Match und wir kamen mit einem Lucky-Punch zum nicht mehr erwarteten Sieg."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus