Glücklicher Sieg - Eintracht Pulkautal bezwingt Großkadolz

Eintr. Pulkautal
SC Großkadolz

In der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal empfing der Tabellensechste SV Eintracht Pulkautal in der 17. Runde den Tabellenneunten SC Großkadolz.  Eintracht Pulkautal musste in den beiden letzten Spielen klare Niederlagen einstecken und erhielt dabei acht Gegentore, nun wollte man mit einer stabileren Abwehr wieder anschreiben. Großkadolz holte in den letzten drei Matches beachtliche sieben Punkte und zeigte sich gut in Form. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Eintracht Pulkautal mit 3:2 das bessere Ende für sich.


Gäste mit Chancenplus

In den ersten 45 Minuten sieht man den Gästen an, dass sie aus den letzten Partien Selbstvertrauen mitgenommen haben. Großkadolz erarbeitet sich in Hälfte 1 die besseren Chancen, hat das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt.

Das Match vor 30 Zuschauern ist im ersten Durchgang relativ ausgeglichen, Eintracht Pulkautal steht in der Defensive stabil, nach vorne können die Hausherren auch erste Akzente setzen. Bis zur Halbzeit gelingt beiden Seiten aber kein erfolgreicher Abschluss, es bleibt vorerst beim 0:0.

Abgerissene Flanke zum Sieg

Kurz nach Wiederbeginn geht Eintracht Pulkautal glücklich in Führung, Cumali Koc reißt eine Flanke von der Seite ab, der Ball wird immer länger und landet über dem Tormann im langen Kreuzeck zum 1:0 (50.). Großkadolz reagiert auf den Rückstand und präsentiert sich gut, die Gäste agieren immer öfter mit hohen Bällen und sorgen für mehr Gefahr. Zweimal taucht das Auswärtsteam allein vor dem Tormann auf, kann diesen aber nicht überwinden.

Eintracht Pulkautal findet auf der anderen Seite Konterchancen vor und scheitert kurz vor Schluss knapp, Matthias Raab trifft in der 85. Minute mit einem Freistoß die Latte. Die Gäste werfen in den letzten Minuten alles nach vorne, das Heimteam steht aber gut und bringt den knappen Sieg über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Manfred Stiedl (Trainer Eintracht Pulkautal): "Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen, Großkadolz hatte die schöneren Chancen. Wir kamen in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und gingen etwas glücklich in Führung. Der Gegner war in der Folge stark und hatte die besseren Chancen, unsere Defensive war aber stabiler als in den beiden letzten Partien und wir haben ganz am Schluss nichts mehr zugelassen. Es war ein glücklicher Sieg, wir nehmen die drei Punkte aber gerne mit."

Die Besten bei Eintracht Pulkautal: Jörg Schaludek (TW), Roland Frey (IV), Michael Schwab (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten