5:1! Felixdorf ließ Lichtenwörth keine Chance

Der felixdorf sclichtenwoerth scSC Felixdorf bleibt im Frühjahr der 2. Klasse Steinfeld ordentlich am Drücker: Nach dem glatten 4:0-Auswärtssieg in Piesting zum Auftakt der Rückrunde legten die Schützlinge von Mario Töltl auch vor Heim-Publikum eine starke Leistung hin, zerlegten Lichtenwörth mit 5:1. Damit kletterte Felixdorf in der Tabelle eine Position hoch, ist nun bereits Fünfter. Lichtenwörth nimmt weiterhin den 8. Platz ein.

 

Die Heimischen proftiierten von einem Blitzstart, Christian Secco schoss in der 4. Minute die frühe Führung heraus. In der Folge ereignete sich nicht allzuviel, Lichtenwörth war bemüht, doch im Angriff fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft. Die zweite Halbzeit begann wie die erste: mit einem Torerfolg der Hausherren. Werner Harkopf erhöhte in der 47. Minute auf 2:0.

 

Felixdorf kletterte in der Heimtabelle auf den 1. Platz

Mit dem 3:0 durch Philipp Pöltl war die Partie nach 56 Minuten entschieden. Jürgen Valenka machte es in der 67. Minute mit dem Anschlusstor nochmals spannend, das Finish stand aber eindeutig im Zeichen der Felixdorfer: Mario Lebrecht erhöhte in der 84. Minute auf 4:1, ein Elfertor von Christoph Weninger bedeutete den Endstand von 5:1. Zu allem Überdruss sah bei den Gästen Jan Landgraf auch noch die gelb-rote Karte. Felixdorf untermauerte einmal mehr seine Heimstärke, rangiert in der Heim-Tabelle mit 19 Punkten aus acht Matches an der 1. Stelle.